Mittwoch, Dezember 7, 2022
StartNACHRICHTENParis schließt sich dem Boykott von WM-Vorführungen in anderen französischen Städten an

Paris schließt sich dem Boykott von WM-Vorführungen in anderen französischen Städten an

- Anzeige -


Beamte in Paris haben angekündigt, dass es in der Stadt keine großen Bildschirme geben wird, die die Action der bevorstehenden Fifa-Weltmeisterschaft 2022 in Katar zeigen.

Die Hauptstadt folgte mehreren anderen französischen Städten beim Boykott des Turniers, wobei Pierre Rabadan, der stellvertretende Bürgermeister, gegenüber AFP bestätigte, dass dies sowohl aus „umweltbezogenen als auch aus sozialen“ Gründen geschah.

Der Stadtrat von Lille hat letzte Woche einstimmig für ein Verbot von Veranstaltungen im Fanpark-Stil gestimmt, wobei Bordeaux, Marseille, Straßburg und Reims unter den Städten gefolgt sind.

Der Zeitpunkt des Turniers (20. November, 20. bis 18. Dezember) im Winter der nördlichen Hemisphäre wurde auch als Grund dafür angeführt, Spiele nicht zu übertragen.

„Für uns kam die Einrichtung von Großleinwandbereichen aus mehreren Gründen nicht in Frage: Der erste sind die Bedingungen, unter denen diese Weltmeisterschaft organisiert wurde, sowohl in Bezug auf die Umwelt als auch auf den sozialen Aspekt“, erklärte Rabadan.

„Das zweite ist die Tatsache, dass es im Dezember stattfindet.“

Die Vergabe der WM an Katar wurde von Menschenrechtsgruppen heftig kritisiert.

Amnesty International hat behauptet, dass trotz der Einführung von Arbeitsreformen im Jahr 2018 „Hunderttausende“ Wanderarbeiter beim Bau von Einrichtungen für das Turnier Menschenrechtsverletzungen ausgesetzt waren.

Die Pariser konnten sehen, wie Frankreich die Weltmeisterschaft 2018 im Schatten des Eiffelturms gewann, nachdem auf dem Champ-de-Mars eine Großleinwand aufgestellt worden war.

Geschätzte 20.000 Zuschauer verfolgten den Halbfinalsieg über Belgien auf einer Großleinwand vor dem Hôtel de Ville.

Leo V.
Leo V.
Ich arbeite seit ca. 4 Jahren als Redakteurin in Bereichen wie Politik, Unterhaltung, Technik und Sport. Sie können an theaktuellenews@hotmail.com schreiben, um mich zu erreichen.
ZUGEHÖRIGE ARTIKEL

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Anzeige

Am beliebtesten

Letzte Kommentare