Dienstag, Januar 31, 2023
StartNACHRICHTENPremier per Video verurteilt Rishi Sunak muss für Fahren ohne Sicherheitsgurt bezahlen

Premier per Video verurteilt Rishi Sunak muss für Fahren ohne Sicherheitsgurt bezahlen

- Anzeige -


Rishi Sunak hat sich mit einem Social-Media-Video Ärger eingehandelt: Der britische Premier ist offenbar im Auto angeschnallt. Die Strafe lässt nicht lange auf sich warten. Es ist nicht die erste Geldstrafe, die gegen den Politiker verhängt wird.

Der britische Premierminister Rishi Sunak ist wegen Fahrens ohne Sicherheitsgurt mit einer Geldstrafe belegt worden. Die Polizei von Lancashire sagte, sie habe einen 42-jährigen Mann aus London benachrichtigt, nachdem in den sozialen Medien ein Video einer Person in einem Auto ohne Sicherheitsgurt verbreitet worden war.

Es geht um einen Social-Media-Clip, der direkt auf Sunaks Instagram-Kanal verbreitet wurde. Auf seiner Fahrt durch Lancashire wirbt der Premierminister für seine Maßnahmen zur Angleichung der Lebensverhältnisse im wirtschaftlich benachteiligten Norden Englands – und ist dabei auf der Rückbank angeschnallt zu sehen.

Die Kritik an der gurtlosen Fahrt machte sich schnell breit. Sunak entschuldigte sich über seinen Sprecher und sagte, er habe den Sicherheitsgurt nur kurz entfernt, um das Video aufzunehmen, und akzeptierte, dass es ein Fehler war. „Der Premierminister ist der Meinung, dass jeder einen Sicherheitsgurt anlegen sollte.“ Ein Verstoß gegen die Sicherheitsgurtpflicht in Großbritannien kann zu einer Geldstrafe zwischen 100 und 500 £ (ca. 570 €) führen.

Nach der Entscheidung der Polizei kündigte ein Regierungssprecher am Abend an, dass Sunak die Strafe zahlen werde. Er „gibt seinen Fehler voll und ganz zu“. Es ist das zweite öffentlich bekannte Mal, dass Sunak wegen eines Vergehens zur Kasse gebeten wird: Der Premierminister wurde im sogenannten Partygate-Skandal während der Corona-Pandemie – damals noch als Finanzminister unter Ex-Premier Boris Johnson – wegen Rechtsverstoßes angeklagt die Corona-Maßnahmen wurden gebüsst.

Leo V.
Leo V.
Ich arbeite seit ca. 4 Jahren als Redakteurin in Bereichen wie Politik, Unterhaltung, Technik und Sport. Sie können an theaktuellenews@hotmail.com schreiben, um mich zu erreichen.
ZUGEHÖRIGE ARTIKEL

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Anzeige

Am beliebtesten

Letzte Kommentare