Donnerstag, Dezember 1, 2022
StartNACHRICHTENPutin hat in der Ukraine „nichts mehr zu manövrieren“, da Russland flieht...

Putin hat in der Ukraine „nichts mehr zu manövrieren“, da Russland flieht Lyman: Gen.

- Anzeige -


Laut dem pensionierten US-Armeegeneral Mark Hertling gehen dem russischen Präsidenten Wladimir Putin bei seiner ausgedehnten Invasion in der Ukraine die Optionen aus.

Hertling, der von 2011 bis 2012 als Kommandierender General der US Army Europe diente, erschien am Samstag auf CNN, um über die jüngsten Ereignisse der russischen Invasion in der Ukraine zu sprechen. Trotz jüngster Stärke und Putins Versuch, die Annexion von vier Gebieten zu erklären, erlebte die russische Armee kürzlich einen großen neuen Rückschlag, als die ukrainischen Streitkräfte am Samstag Lyman, eine Stadt in der abtrünnigen Region Donezk, zurückeroberten.

Hertling, der regelmäßig als Militäranalyst bei CNN auftritt, sagte, Putin verliere zunehmend den Bezug zur Realität und habe in der Ukraine „nichts mehr zu manövrieren“. Er fügte hinzu, dass Putins Versuche, Annexionen auszurufen und eine Siegerhaltung einzunehmen, „psychotisch“ seien.

„Die Tatsache, dass Herr Putin angesichts des Scheiterns auf allen Ebenen eine solche Hybris an den Tag legt, ist einfach unglaublich“, sagte Hertling. „Und er versucht immer noch, den machiavellistischen Ansatz zu verfolgen, Figuren auf dem Schachbrett zu manövrieren, und es gibt im Moment nichts wirklich zu manövrieren. Er wurde auf der Weltbühne verurteilt, er verliert auf dem Schlachtfeld, seine Wirtschaft schwächelt, und doch ist er immer noch Verdoppelung. Er war bisher bei keinem seiner politischen, strategischen oder operativen Ziele erfolgreich. Verdoppelung weist also auf jemanden hin, der die Beziehung zur Realität verloren hat.“

Hertling bezeichnete die jüngste Ankündigung des russischen Führers, Russland werde vier ukrainische Provinzen annektieren, als illegitim und als Verletzung des Völkerrechts. Die „Landnahmen“ erfolgten nach Referendumsabstimmungen in der abtrünnigen Donbass-Region, die der pensionierte General ebenfalls als unrechtmäßig bezeichnete, und beschuldigte den Kreml, Stimmenfälschungen angeordnet zu haben.

Mit der Behauptung, die Regionen Donezk, Luhansk, Cherson und Saporischschja zu annektieren, erklärte Putin, dass jeder Angriff auf sie als Angriff auf Russland selbst betrachtet würde, einschließlich aller Versuche der Ukraine, sie zurückzuerobern. Als Reaktion darauf kündigte der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj am Freitag an, dass sein Land einen Antrag unterzeichnen werde, um seine Bewerbung um den Beitritt zur Nordatlantikpakt-Organisation (NATO) zu beschleunigen.

„Heute machen wir hier in Kiew, im Herzen unseres Landes, einen entscheidenden Schritt für die Sicherheit der gesamten Gemeinschaft freier Nationen“, sagte Selenskyj. „Heute habe ich eine Sitzung des Hauptquartiers des Obersten Oberbefehlshabers abgehalten. Die Sitzung des Nationalen Sicherheits- und Verteidigungsrates ist gerade zu Ende gegangen. Wir haben eine Entscheidung. De facto haben wir unseren Weg zur NATO bereits abgeschlossen. De facto , wir haben bereits die Interoperabilität mit den Standards des Bündnisses bewiesen, sie sind real für die Ukraine – real auf dem Schlachtfeld und in allen Aspekten unserer Interaktion.“

Das russische Verteidigungsministerium bestätigte am Samstag den Rückzug der Truppen aus Lyman, nachdem ukrainische Truppen die rund 5.000 dort stationierten russischen Truppen umzingelt hatten, berichtete die staatliche russische Nachrichtenagentur RIA.

In der Folge tauchten Videos und Fotos auf, in denen ukrainische Flaggen in der seit Mai besetzten Stadt gehisst wurden. Russische Beamte versuchten, den Schritt in einem besseren Licht darzustellen, indem sie behaupteten, die Streitkräfte hätten sich „auf vorteilhaftere Linien zurückgezogen“.

TheAktuelleNews wandte sich an russische Beamte um einen Kommentar.

Leo V.
Leo V.
Ich arbeite seit ca. 4 Jahren als Redakteurin in Bereichen wie Politik, Unterhaltung, Technik und Sport. Sie können an theaktuellenews@hotmail.com schreiben, um mich zu erreichen.
ZUGEHÖRIGE ARTIKEL

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Anzeige

Am beliebtesten

Letzte Kommentare