Sonntag, Juni 26, 2022
StartNACHRICHTENRückkehr nach Deutschland Flüchtige Kindesentführer in Paraguay geben auf

Rückkehr nach Deutschland Flüchtige Kindesentführer in Paraguay geben auf

- Anzeige -


Das Drama um die beiden Impfgegner, die ihre Kinder nach Paraguay entführt haben, neigt sich dem Ende zu. Das Paar, das nicht das alleinige Sorgerecht für die beiden Mädchen hat, stellte sich den Behörden. Die anderen Eltern warten auf ein Wiedersehen in Deutschland.

Nach Beginn einer landesweiten Fahndung hat sich laut Anwälten ein wegen Kindesentführung gesuchtes deutsches Ehepaar in Paraguay gestellt. Anwalt Stephan Schultheiss sagte, er habe das Paar aus Deutschland an einem unbekannten Ort getroffen. Es war mit zwei Mädchen in Südamerika untergetaucht. Bislang gibt es keine Bestätigung der Behörden in Paraguay.

Der Vater des einen Mädchens und die Mutter des anderen Mädchens sind in zweiter Ehe miteinander verheiratet und im November letzten Jahres ohne Zustimmung ihrer jeweiligen Ex-Partner mit ihren beiden Kindern nach Paraguay ausgewandert. Offenbar wollten sie verhindern, dass die Kinder gegen das Coronavirus geimpft werden.

Schultheiss und sein Partner Ingo Bott aus Düsseldorf vertreten die Eltern der gesuchten Kinder, die zehn und elf Jahre alt sind. Sie bestätigten zuvor, dass sich das Paar den paraguayischen Behörden stellen würde. Eine Rückkehr nach Deutschland mit den Töchtern ist laut Schultheiss in naher Zukunft geplant.

Gegen das Ehepaar liegt nach Angaben der paraguayischen Staatsanwaltschaft ein Haftbefehl der internationalen Polizeibehörde Interpol vor. Zuletzt hatte es nach Angaben der Anwälte „fruchtbare Gespräche“ gegeben, dass die Mutter des einen Mädchens und der Vater des anderen Mädchens, die aus Essen und München stammen, mit ihren Kindern telefoniert haben könnten. „Es gab in den vergangenen Tagen mehrere Telefonate“, sagten die Anwälte am Montag. „Wir suchen nach einer Lösung, um die Kindesentführung zu beenden.“ Nun können sich die in Deutschland gebliebenen Eltern und ihre Kinder bald wiedersehen.

ZUGEHÖRIGE ARTIKEL

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Anzeige

Am beliebtesten

Letzte Kommentare