Dienstag, Januar 31, 2023
StartNACHRICHTENRussisches Fernsehen: Moskau muss die Politik ausländischer Nationen um jeden Preis beeinflussen

Russisches Fernsehen: Moskau muss die Politik ausländischer Nationen um jeden Preis beeinflussen

- Anzeige -


Laut einem kürzlich geteilten Clip plädierten russische Politikanalysten in den staatlichen Medien des Landes für mehr Einmischung in die Politik anderer Nationen „um jeden Preis“.

Der Clip wurde am Sonntag erstmals in den USA von Julia Davis verbreitet, der Gründerin der Überwachungsgruppe Russian Media Monitor, die sich der Katalogisierung der alarmierenden Dinge widmet, die von den staatlichen Nachrichtensendern des Landes verbreitet werden. In dem Video beschuldigte Henry Sardaryan, ein Dekan am Moskauer Staatlichen Institut für Internationale Beziehungen, westliche Nationen, ihre Unterstützung der Ukraine als Stellvertreter für den Versuch zu nutzen, die Regierung von Wladimir Putin zu stürzen.

„Bezüglich Lieferproblemen [of weapons]Die Bedeutung ihrer Unterstützung der Ukraine besteht darin, den Konflikt endlos zu verlängern, um Russland seine Ressourcen maximal auszuschöpfen und internen politischen Druck auf unser Land auszuüben“, sagte Sardaryan, übersetzt von Russian Media Monitor.

„Es ist ziemlich offensichtlich, wen sie dazu benutzen, sie verstecken es nicht einmal. Sie sagen: ‚Wir werden keine Panzer oder irgendetwas anderes einsetzen, um die derzeitige russische Regierung zu stürzen.‘ Sie sagen: ‚Wir müssen es mit den Händen der Einheimischen machen.‘ Mit „Einheimischen“ meinen sie die Menschen, die sie finanziell und anderweitig unterstützt haben. Daher haben sie hier eine interne Ressource.“

Weiter sagte Sardaryan, Russland solle sich in die Wahlen gegen ausländische Nationen einmischen, die der Ukraine als Vergeltung für ihre Aktionen Hilfe angeboten haben. Insbesondere verwies er auf 12 nationale Wahlen, die im kommenden Jahr in europäischen Ländern abgehalten werden sollen.

„Haben wir diese Art von Ressourcen auf ihrer Seite? 2023 wird es Wahlen in 12 europäischen Ländern geben“, fügte er hinzu. „Dies sind nationale Wahlen, es können sogar noch mehr sein, wenn einige Wahlen vorzeitig stattfinden … All die Geschichten, dass dies als Einmischung in ihre inneren Angelegenheiten angesehen würde, könnten wir absolut darauf spucken. Wenn wir unsere eigenen hätten Interessen, die von uns verlangen, die Innenpolitik anderer Länder zu beeinflussen, dann müssen wir das tun – um jeden Preis.“

Die Ukraine wird voraussichtlich eine beträchtliche Menge an militärischer Hilfe in Form verschiedener leichter gepanzerter Personenfahrzeuge von Staaten wie den USA, Frankreich und Deutschland erhalten, die neue strategische Optionen im Kampf gegen die russische Invasion eröffnen könnten. Dmitri Peskow, der Chefsprecher des Kremls, wies diese neuen Lieferungen zurück und wiederholte Sardaryans Aussagen, als er sagte, dass sie nur „das Leiden des ukrainischen Volkes verlängern“ würden.

TheAktuelleNews wandte sich an Analysten für Außenbeziehungen, um einen Kommentar zu erhalten.

Leo V.
Leo V.
Ich arbeite seit ca. 4 Jahren als Redakteurin in Bereichen wie Politik, Unterhaltung, Technik und Sport. Sie können an theaktuellenews@hotmail.com schreiben, um mich zu erreichen.
ZUGEHÖRIGE ARTIKEL

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Anzeige

Am beliebtesten

Letzte Kommentare