Mittwoch, Dezember 7, 2022
StartNACHRICHTENSabotagegerüchte von Nord Stream: Experten: Keine Hinweise auf US-Beteiligung

Sabotagegerüchte von Nord Stream: Experten: Keine Hinweise auf US-Beteiligung

- Anzeige -

Von Russland angeheizt, vermuten Verschwörungsfans eine US-Beteiligung an der Sabotage der Nord-Stream-Pipelines. Experten halten dies für unwahrscheinlich und für Fehlinformationen.

Wer die Sabotage an den Gaspipelines Nord Stream in der Ostsee durchgeführt hat, ist noch nicht geklärt. Die meisten Fragen sind unbeantwortet. Experten schätzen jedoch anhand der verfügbaren Informationen ein, welche Szenarien wahrscheinlicher sind als andere. Die überwältigende Mehrheit sieht eine russische Beteiligung als naheliegende Option.

Teile des Internets und der russischen Propaganda zeichnen jedoch ein alternatives Szenario: Die Vereinigten Staaten könnten dahinter stecken. Und diese Theorie setzt sich durch. Die verschwörungsideologischen Alternativmedien, der Fox-News-Reporter Tucker Carlson, einzelne AfD- und Linke-Politiker und der ehemalige Chef des Verfassungsschutzes, Hans-Georg Maaßen – sie alle suggerieren mehr oder weniger offen eine Beteiligung oder Komplizenschaft der USA und der Nato.

Dass breit gefächerte Multiplikatoren auf die Vermutungen aufspringen, wird in Russland dankbar angenommen. Das Staatsfernsehen zeigte Ausschnitte von Tucker Carlson, und Präsident Wladimir Putin wiederholte die Gerüchte in seiner Annexionsrede am Freitag. Kritiker der USA und der Nato spielen bewusst und unbewusst mit dem Kreml.

Die angebliche Beweiskette ist dünn. Drei Punkte werden besonders hervorgehoben:

Leo V.
Leo V.
Ich arbeite seit ca. 4 Jahren als Redakteurin in Bereichen wie Politik, Unterhaltung, Technik und Sport. Sie können an theaktuellenews@hotmail.com schreiben, um mich zu erreichen.
ZUGEHÖRIGE ARTIKEL

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Anzeige

Am beliebtesten

Letzte Kommentare