Montag, Januar 24, 2022
StartNACHRICHTENSchlecht vorbereitete Allianz Nato-Insider fürchten offenbar russischen Mehrfrontenangriff

Schlecht vorbereitete Allianz Nato-Insider fürchten offenbar russischen Mehrfrontenangriff

- Anzeige -


Offenbar gibt es in der Nato Befürchtungen, Russland könnte den Westen über die Ukraine hinaus angreifen. Für diesen Notfall wäre das Verteidigungsbündnis einem Bericht zufolge schlecht gerüstet.

Nato-Insider befürchten offenbar, dass Russland an mehreren Fronten angreifen und über die Ukraine hinaus auf den Konflikt mit dem Westen blicken könnte. Das berichtet der „Spiegel“. Diplomaten aus mehreren Staaten des Militärbündnisses berichteten dem Nachrichtenmagazin, es bestehe Befürchtungen, die russischen Streitkräfte könnten ihre zuletzt verstärkte Präsenz im Mittelmeer, Nordatlantik und in der Arktis nutzen, um auf breiter Front zuzuschlagen.

Die Insider erwarten in diesem Fall Desinformationskampagnen und Cyberangriffe. Derzeit gebe es jedoch keine konkreten Hinweise darauf, dass ein solcher Angriff vorbereitet werde, schreibt der „Spiegel“. Im Ernstfall müsste die Nato Russland aber weder militärisch noch digital schnell gegensteuern.

Der russische Präsident Wladimir Putin hatte in den vergangenen Monaten rund 100.000 Soldaten an der Grenze zur Ukraine versammelt. Im Land und in der Nato wird seither ein drohender Anschlag befürchtet.

ZUGEHÖRIGE ARTIKEL

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Anzeige

Am beliebtesten

Letzte Kommentare