Samstag, Mai 21, 2022
StartNACHRICHTENSchriftstellerverband: Yücel tritt als PEN-Präsident zurück

Schriftstellerverband: Yücel tritt als PEN-Präsident zurück

- Anzeige -


Der Journalist Yücel ist von seinem Amt als Präsident des Schriftstellerverbandes PEN zurückgetreten. Ein Antrag auf Abwahl war zuvor gescheitert. Hintergrund sind interne Querelen in der Führung des PEN-Zentrums.

Der Journalist Deniz Yücel ist überraschend als deutscher PEN-Präsident zurückgetreten. „Ich möchte nicht Präsident dieses Bratwurststandes sein“, sagte Yücel auf der Mitgliederversammlung in Gotha. Gleichzeitig kündigte Yücel seinen Austritt aus dem Schriftstellerverband an.

Ein Antrag auf Abwahl des Journalisten war zuvor auf der Mitgliederversammlung des Schriftstellerverbandes abgelehnt worden. Von den 161 abgegebenen gültigen Stimmen stimmten 75 gegen die Amtsenthebung des Präsidenten. Das Ergebnis war denkbar knapp: 73 Mitglieder hatten für seine Abwahl gestimmt.

Das Exekutivkomitee, angeführt vom 48-jährigen Yücel, wurde erst im vergangenen Oktober gewählt und machte zuletzt mit hitzigen Auseinandersetzungen und Machtkämpfen Schlagzeilen. Der Führungsstil der obersten Ränge führte zu großen Verwerfungen in den Reihen der Mitglieder, was in einer äußerst hitzigen Debatte auf der Mitgliederversammlung zutage trat.

Der Antrag auf Abwahl des PEN-Präsidenten war ein Novum in der jüngeren Verbandsgeschichte. Zu den Auseinandersetzungen innerhalb des Präsidiums sagte Yücel: „Ich brauche es nicht – nimm es oder lass es, PEN.“

Bei den Konflikten geht es im Wesentlichen um Beleidigungen, Mobbing-Vorwürfe und den Umgangston. In Gotha äußerten die Mitglieder die Sorge, dass der Grabenkrieg das Ansehen des PEN-Zentrums nachhaltig beschädigen würde. Yücel räumte Fehler in seinem in Gotha vorgelegten Bericht ein, sah den PEN aber trotz der Konflikte gut aufgestellt.

Gleich zu Beginn des Treffens wurde Yücel mit Buhrufen und Beleidigungen konfrontiert. Die Präsidentschaft, die den PEN wieder auf den neuesten Stand bringen will, hat laut ihrem Bericht einige latente Probleme geerbt. Die schwelenden Konflikte und Spannungen wären ausgebrochen, wenn nicht in diesem Präsidium, dann in einem anderen.

Die ehemaligen PEN-Präsidenten Gert Heidenreich, Christoph Hein, Johano Strasser, Josef Haslinger und Regula Venske forderten Yücel kürzlich zum Rücktritt auf, nachdem er sich auf dem Literaturfestival lit.Cologne Mitte März für eine Flugverbotszone über der Ukraine ausgesprochen hatte. Ersterer bewertete Yücels Aussage als nicht im Einklang mit der PEN-Charta.

Das PEN-Zentrum Deutschland mit nach eigenen Angaben 770 Mitgliedern ist einer von mehr als 140 Schriftstellerverbänden weltweit, die sich im internationalen PEN zusammengeschlossen haben. Die drei Buchstaben stehen für die Wörter Poets, Essayists und Novelists.



Quelllink

ZUGEHÖRIGE ARTIKEL

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Anzeige

Am beliebtesten

Letzte Kommentare