Mittwoch, September 28, 2022
StartNACHRICHTENSturmschäden in Deutschland Regen überschwemmt BER - Schlammlawine verwüstet Freibad

Sturmschäden in Deutschland Regen überschwemmt BER – Schlammlawine verwüstet Freibad

- Anzeige -


Starkregen löst in Teilen Deutschlands fatale Kettenreaktionen aus. Schlammlawinen richten in Sachsen und Thüringen erhebliche Schäden an. Auch die Feuerwehr führt seit Freitag Dutzende Einsätze in der Hauptstadt durch. Am Flughafen BER gibt es mehrere Wassereinbrüche.

Die Pannenserie am Flughafen Berlin-Brandenburg (BER) geht weiter. Im Zuge des starken Regens am gestrigen Freitag musste der Hauptstadtflughafen am Nachmittag die Abfertigung auf dem Rollfeld für rund zwei Stunden einstellen. „Auf dem Vorfeld kann es für Mitarbeiter und Passagiere gefährlich werden“, hieß es auf Twitter. „Auch die Besucherterrasse ist geschlossen.“ Wie die Berliner Boulevardzeitung „BZ“ jetzt berichtete, kam es auch im Inneren des Flughafens zu erheblichen Wasserschäden.

Von der Decke eines Raumes, in dem eine Sicherheitskontrolle für das Flughafenpersonal untergebracht ist, soll Wasser in einem dicken Strahl geflossen sein. Ein überdachter Versorgungsparkplatz auf dem Gelände soll zeitweise überflutet worden sein. Gleiches gelte für den Taxistand vor Terminal 1. Ein Flughafensprecher sagte der Zeitung, dass es in mehreren Gebäuden zu Wassereinbrüchen gekommen sei, vor allem in den Kellern. „Einbrüche in Terminal 1 kann ich weder bestätigen noch dementieren“, wird er zitiert. Betroffen waren Verwaltungsgebäude und Werkstätten.

Auch die Berliner Feuerwehr bereitet sich für diesen Samstag auf mögliche weitere Sturmeinsätze vor. Am Freitagabend wurde für rund drei Stunden Wetternotstand ausgerufen, um im Ernstfall ausreichend Kräfte mobilisieren zu können. In dieser Zeit gab es fast 80 wetterbedingte Einsätze, wie ein Sprecher sagte. In den meisten Fällen mussten daher private Keller ausgepumpt werden.

Sturmschäden wie abgebrochene Äste hielten sich dagegen in Grenzen. „Es war ruhiger als erwartet, aber wir sind vorbereitet“, sagte der Sprecher. Nachdem sich das Wetter über Nacht beruhigt hatte, waren im Laufe des Tages weitere Starkregen möglich. Die Meteorologen von „wetter.de“ sehen Unwetterpotenzial in Teilen Ost- und Süddeutschlands.

Seit Freitagmittag waren auch immer wieder heftige Gewitter über Sachsen hinweggefegt und hatten örtlich heftigen Regen gebracht. Ein Erdrutsch hat ein Freibad im Kreis Zwickau verwüstet. Der Schlamm steht im Becken in Gersdorf einen halben Meter hoch und wird langsam fest, sagte der stellvertretende Bürgermeister Steffen Kretschmar. Auch Gärten und Straßen wurden während eines nächtlichen Sturms von Schlamm überspült. Die Feuerwehr war den ganzen Tag im Einsatz, um aufzuräumen.

Im Sommerbad muss zunächst eine Bestandsaufnahme erfolgen. Sie sollte auf jeden Fall restauriert werden, sagte Kretschmar. „Wir sind dran. Wir sind die Einzigen weit und breit, die noch so ein Bad haben“, sagte er. Der Schlamm wurde von den umliegenden Feldern in die 3.800-Einwohner-Stadt zwischen Chemnitz und Zwickau geschwemmt. Es sei eine schlechte Zeit gewesen, weil die Bauern gerade die Felder bestellt hätten, sagte Kretschmar.

Im Landkreis Eichsfeld in Thüringen wurde das Dorf Jützenbach von einer rötlichen Mure überschwemmt. Auch hier war Erde von einem angrenzenden Feld auf die Straße gespült worden, die Durchgangsstraße musste gesperrt werden.

Auch Regionen in Baden-Württemberg und Bayern waren am Freitag und Samstag von Gewittern und Starkregen betroffen. In Weingarten bei Karlsruhe ist nach Angaben der Feuerwehr nach einem Blitzeinschlag eine Lagerhalle in Brand geraten. Verletzt wurde niemand, Schäden in Millionenhöhe entstanden. Wegen Wassermassen und Trümmern auf der Fahrbahn war am Freitagabend die Anschlussstelle Pforzheim-Ost der Autobahn A8 in Fahrtrichtung Stuttgart gesperrt. Ein Blitzschlag hat auf dem Zierker See in Mecklenburg-Vorpommern ein Boot zerstört.

Leo V.
Leo V.
Ich arbeite seit ca. 4 Jahren als Redakteurin in Bereichen wie Politik, Unterhaltung, Technik und Sport. Sie können an theaktuellenews@hotmail.com schreiben, um mich zu erreichen.
ZUGEHÖRIGE ARTIKEL

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Anzeige

Am beliebtesten

Letzte Kommentare