Freitag, Oktober 7, 2022
StartNACHRICHTENSuchen Politiker Asyl bei russischen Kriegsdienstverweigerern?

Suchen Politiker Asyl bei russischen Kriegsdienstverweigerern?

- Anzeige -

Mehrere prominente Politiker suchen Asyl für russische Wehrdienstverweigerer und Deserteure in Deutschland. Im Hintergrund die Teilmobilisierung des Kreml für den Krieg in der Ukraine.

Nach der Teilmobilisierung in Russland haben sich Koalitions- und Oppositionspolitiker für eine erleichterte Aufnahme russischer Kriegsdienstverweigerer und Deserteure in Deutschland eingesetzt. Die Erste Parlamentarische Geschäftsführerin der Fraktion der Grünen, Irene Mihalic, sagte der „Rheinischen Post“: „Wer sich nicht als Soldat an Putins blutigem Angriffskrieg gegen die Ukraine beteiligen will, der gegen das Völkerrecht verstößt, und deshalb aus Russland flieht, muss er in Deutschland Asyl beantragen“.

Der SPD-Fraktionsabgeordnete Dirk Wiese sagte der Zeitung, dass die härteren Sanktionen, die Menschen drohten, wenn sie aus dem Entwurf zurückgezogen würden, „schon die aktuelle Rechtslage als ausreichenden Asylgrund betrachten“. Der Vizepräsident der Unionsfraktion, Johann Wadephul, sagte der „Funke Mediengruppe“, dass humanitäre Visa nun großzügig und umfassend ausgelegt werden müssten.

Nachdem der Kreml den Aufruf von 300.000 Reservisten angekündigt hatte, versuchten viele junge Menschen, aus Russland zu fliehen. Im selben Land gab es Proteste gegen die Maßnahme mit Hunderten von Festnahmen.

Leo V.
Leo V.
Ich arbeite seit ca. 4 Jahren als Redakteurin in Bereichen wie Politik, Unterhaltung, Technik und Sport. Sie können an theaktuellenews@hotmail.com schreiben, um mich zu erreichen.
ZUGEHÖRIGE ARTIKEL

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Anzeige

Am beliebtesten

Letzte Kommentare