Freitag, Februar 3, 2023
StartNACHRICHTENTag der Deutschen Einheit: Party in Erfurt: Wenig Euphorie, viele Sorgen

Tag der Deutschen Einheit: Party in Erfurt: Wenig Euphorie, viele Sorgen

- Anzeige -

Krieg und Krisen führten zur zentralen Feier des Tages der Deutschen Einheit in Erfurt. Politiker schlagen besorgte Töne an.

Wenig Euphorie, eher besorgte Töne. Es war der Tag der Deutschen Einheit, doch die Angst vor Teilung, Krieg und Krise hallte in der zentralen Feier am Montag in Erfurt wider.

Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD), nach seiner Corona-Quarantäne noch immer blass und mager, versuchte es erneut mit Altkanzler Willy Brandt mit dem Urteil, dass zusammenwächst, was zusammengehört – dann sprach er über die Folgen des russischen Angriffskriegs in der Ukraine und versuchte es Energieprobleme angehen, um Menschen zu dämpfen. Beides lastet 32 ​​Jahre nach der Wiedervereinigung auf dem Land und der Politik.

Die Reden betonten wie gewohnt Gemeinschaft und Zusammenhalt an diesem Feiertag, aber auch die Sorge, wieder wegzuziehen: „Ob Corona-Pandemie oder Energieknappheit, die Krisen der Zeit zeigen, was vorher nicht ging und bringen die bestehenden Differenzen mit sich Das Licht der Scheinwerfer in den Fokus rücken“, sagte Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow. Die Wirtschaftsstruktur, die Arbeitswelt und die Lebensweise stehen vor einem Wandel. „Das weckt bei vielen Menschen Ängste und Sorgen“, sagte der Linke-Politiker, der derzeit auch Bundesratspräsident ist.

Dabei hatte er wohl auch die Demonstrationen im Sinn, die auch in Ostdeutschland vielerorts am Tag der Deutschen Einheit geplant waren.

Bundestagspräsidentin Bärbel Bas machte deutlich, dass dies auch im Westen des Landes mit Sorge gesehen werde. Sie, die Westdeutsche, die nach eigenen Angaben den Mauerfall in Duisburg miterlebt hat, hielt die Rede im Erfurter Theater. Und sie hatte eine zentrale Botschaft: in der Krise geeint zu bleiben, sich nicht zu ärgern, Streitigkeiten demokratisch zu lösen.

Traditionell organisiert das Bundesland, das den Landeskammerpräsidenten stellt, die Feier der Zentraleinheit. Die Landeshauptstadt Thüringens, Erfurt, bereitete sich seit Monaten auf die Feier der zentralen Einheit vor. Nach einem verregneten Start in den dreitägigen Feiertag wuchs der Zustrom bis Montag stetig: Ramelow sprach allein bis Sonntag von 90.000 Besuchern. Zehntausende Menschen feierten in Erfurt die Einheit, nicht als Fest, sondern als Fest.

Leo V.
Leo V.
Ich arbeite seit ca. 4 Jahren als Redakteurin in Bereichen wie Politik, Unterhaltung, Technik und Sport. Sie können an theaktuellenews@hotmail.com schreiben, um mich zu erreichen.
ZUGEHÖRIGE ARTIKEL

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Anzeige

Am beliebtesten

Letzte Kommentare