Sonntag, Oktober 17, 2021
StartNACHRICHTENTierglückshund nach fünf Tagen aus Felsspalte gerettet

Tierglückshund nach fünf Tagen aus Felsspalte gerettet

- Anzeige -


Happy End in den USA: Dort wurde ein Hund aus einer Felsspalte gerettet. Er wurde bei einer Wanderung unterstützt und war fünf Tage ohne Nahrung und Wasser geblieben.

Fünf Tage lang steckte ein Hund in einer engen Felsspalte in einem Nationalpark im US-Bundesstaat New York fest – nun ist er unversehrt gerettet worden. Das zwölfjährige Tier namens Liza überlebte die Tortur im Minnewaska State Park Preserve ohne Nahrung und Wasser, teilten die State Parks am Mittwoch (Ortszeit) mit. Am 7. Oktober ging eine Frau mit ihrem Hund spazieren und er fiel in die Lücke. Man konnte sein Bellen hören.

Park-Mitarbeiter versuchten in den folgenden Tagen, die Website zu kontaktieren. Am Dienstag gelang es schließlich Helfern des Ulster County Animal Welfare Association und einem Höhlenrettungsteam, den Hund aus der engen Spalte zu retten.

Höhlenretterin Jessica Van Ord.  Sie rettete den Hund aus der zwölf Meter tiefen Felsspalte.  (Quelle: dpa)Höhlenretterin Jessica Van Ord: Sie rettete den Hund aus der zwölf Meter tiefen Felsspalte. (Quelle: dpa)

Zwei Retter beobachteten den Hund mit einer Kamera und schafften es dann, ihn mit einer Rute mit einer Schlinge zu fassen. Es war so angehoben, dass es in einen Rucksack gesteckt und dann sicher an die Oberfläche gebracht werden konnte.

Der Hund ist hungrig und durstig, aber bei guter Gesundheit. Später wurde es seinem Besitzer übergeben. Bei der Beobachtung mit der Kamera war zu sehen, wie der Hund an den feuchten Wänden der Felsspalte leckte und sich so vermutlich selbst mit Flüssigkeit versorgte. Laut Verwaltung ist im Park tatsächlich Leinenpflicht.

ZUGEHÖRIGE ARTIKEL

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige

Am beliebtesten

Letzte Kommentare