Dienstag, August 16, 2022
StartNACHRICHTENTod des Arztes Kellermayr: Österreichische Behörden ermitteln erneut

Tod des Arztes Kellermayr: Österreichische Behörden ermitteln erneut

- Anzeige -


Nach dem Tod des von Impfgegnern bedrohten Arztes Kellermayr ermitteln die österreichischen Behörden erneut. Bei der Suche nach Verfassern von Morddrohungen in sozialen Medien arbeiten sie mit den deutschen Behörden zusammen.

Auch im Fall der toten Ärztin Lisa-Maria Kellermayr haben die österreichischen Behörden die Ermittlungen wieder aufgenommen. Nach dem Suizid des 36-jährigen Hausarztes sei die „inländische Gerichtsbarkeit“ wiederhergestellt, bestätigte Oberstaatsanwalt Christian Hubmer einen Bericht der „Oberösterreichischen Nachrichten“.

Sie arbeiten nun mit den deutschen Strafverfolgungsbehörden zusammen, um die Urheber von Morddrohungen in sozialen Medien zu finden. Auch die Staatsanwaltschaft München und die Staatsanwaltschaft Berlin ermitteln in dem Fall.

Der im Kampf gegen die Corona-Pandemie engagierte Arzt war aus der Szene der Gegner der Maßnahmen massivsten Morddrohungen ausgesetzt. Sie wurde am vergangenen Freitag tot in ihrer Praxis aufgefunden. Die vorläufigen Obduktionsergebnisse bestätigten einen Suizid.

Der Fall hat eine politische Debatte darüber ausgelöst, wie die österreichische Polizei mit Drohungen gegen den Arzt umgeht. Der oberösterreichische Landeshauptmann Thomas Stelzer (ÖVP) unterstützte die Sicherheitsbehörden. Er sehe es „sehr kritisch, wenn jetzt versucht wird, die Arbeit unserer Sicherheitskräfte pauschal zu verurteilen, zumal sie in ihrer Arbeit immer wieder an rechtliche Grenzen stoßen“, sagte er.

Auch Österreichs Innenminister Gerhard Karner (ÖVP) wandte sich gegen den Eindruck, die Polizei habe zu wenig getan, um den Arzt zu schützen, an die Polizeibeamten des Landes. Im Gegenteil, die Behörden haben viel getan, heißt es in dem von der österreichischen Nachrichtenagentur APA zitierten Schreiben. „Eine reflexartige und allgemeine Herabwürdigung von Polizisten und Polizeiarbeit in unserem Land ist (…) völlig unangebracht und unzulässig.“

Abgel T
Abgel T
Ich arbeite seit ca. 3 Jahren als Redakteurin in Bereichen wie Politik und Sport. Sie können an theaktuellenews@hotmail.com schreiben, um mich zu erreichen.
ZUGEHÖRIGE ARTIKEL

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Anzeige

Am beliebtesten

Letzte Kommentare