Mittwoch, Dezember 7, 2022
StartNACHRICHTENTweet schlägt Wellen ...

Tweet schlägt Wellen "Keine Kriegspartei": Lambrecht kontert Lauterbach

- Anzeige -


Die Ukraine befindet sich im Krieg mit Russland. Es besteht kein Zweifel daran. Aber sind Deutschland und die Nato auch Kriegspartei? Mit einem frechen Tweet wagt sich Gesundheitsminister Lauterbach an dieses Thema. Sein Parteikollege Lambrecht widerspricht sofort.

Bundesverteidigungsministerin Christine Lambrecht hat ihrem Kabinetts- und Parteikollegen Karl Lauterbach zur Rolle Deutschlands im Ukraine-Krieg widersprochen. „Es ist ganz klar – sowohl für die Bundesregierung als auch für die Nato insgesamt: Wir werden nicht Kriegspartei“, sagte der SPD-Politiker in der ARD-Sendung „Bericht aus Berlin“. Bundesgesundheitsminister Lauterbach hatte zuvor auf Twitter geschrieben: „Wir befinden uns im Krieg mit Putin“.

Mit seinem Tweet vom Samstag bezog sich der SPD-Politiker auf Äußerungen des Schriftstellers Richard David Precht. Er hatte gefordert, dass einzelne Nato-Staaten Russland garantieren sollten, dass die Ukraine nicht in das Bündnis aufgenommen werde. „Seien wir mal ehrlich: Was soll man jetzt vor Putin knien?“ Lauterbach schrieb. „Wir befinden uns im Krieg mit Putin und nicht mit seinen Psychotherapeuten. Der Sieg in Form der Befreiung der Ukraine muss konsequent verfolgt werden.“ Es spielt keine Rolle, ob die „Psyche“ des russischen Präsidenten Wladimir Putin damit fertig wird.

Lambrecht hingegen betonte in der ARD, dass der Grundsatz, keine Kriegspartei zu werden, „uns von Anfang an geleitet hat. Und das hat sich auch nicht geändert.“ Der Minister kehrte am Sonntag von einem Besuch in der Ukraine zurück. In der Hafenstadt Odessa traf sie unter anderem ihren ukrainischen Kollegen Oleksiy Resnikov. Bei ihrem Besuch gab es einen Luftalarm: „Das haben wir innerhalb weniger Stunden zweimal erlebt und mussten es in einen Bunker verlegen“, sagte Lambrecht. „Und für die Menschen dort ist das Realität. Das ist Alltag.“

Lauterbach ist der erste Bundesminister, der sagt, Deutschland sei „im Krieg“ mit Russlands Präsident Wladimir Putin. Der Kriegsbegriff im klassischen Sinne des Völkerrechts ist nach Angaben des Wissenschaftlichen Dienstes des Bundestages gekennzeichnet durch: einen bewaffneten Kampf zwischen Staaten oder Staatengruppen und eine Kriegserklärung oder ein Ultimatum. Es wird darauf hingewiesen, dass einige Völkerrechtswissenschaftler auf das letztere Merkmal verzichten und Krieg als Gewalttat definieren, die den Abbruch diplomatischer Beziehungen beinhaltet.

Vor Lauterbach hatte bereits Finanzminister Christian Lindner von einem „Energiekrieg“ gesprochen, als er auch auf Twitter für die weitere Nutzung der Atomenergie warb. Auf Twitter erhielt Lauterbach sowohl Zustimmung als auch Widerspruch. Sein Tweet wurde tausendfach kommentiert und geteilt.

Leo V.
Leo V.
Ich arbeite seit ca. 4 Jahren als Redakteurin in Bereichen wie Politik, Unterhaltung, Technik und Sport. Sie können an theaktuellenews@hotmail.com schreiben, um mich zu erreichen.
ZUGEHÖRIGE ARTIKEL

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Anzeige

Am beliebtesten

Letzte Kommentare