Sonntag, Oktober 2, 2022
StartNACHRICHTENUnbekannte greifen Leipziger Flüchtlingsunterkunft an

Unbekannte greifen Leipziger Flüchtlingsunterkunft an

- Anzeige -


Während in Rostock an die Anschläge von 1992 erinnert wird, ist in Leipzig ein Anschlag auf ein Flüchtlingsheim verübt worden. Er kam glimpflich davon. Politiker sprechen immer noch von einem Alarmsignal.

Nach einem versuchten Brandanschlag auf ein Flüchtlingsheim in Leipzig hat die sächsische Polizei die Überwachung aller Asylbewerberunterkünfte verstärkt. Das teilte Innenminister Armin Schuster mit.

Der CDU-Politiker nannte es ein Warnzeichen, „dass solche menschenverachtenden Verbrechen nicht der Vergangenheit angehören“. Auch den umsichtigen Sicherheitskräften der Unterkunft ist es zu verdanken, dass keine Personen verletzt wurden und nur geringer Sachschaden entstand.

Nach Angaben des Landeskriminalamts (LKA) warfen Unbekannte in der Nacht mehrere Brandsätze auf das Gebäude im Leipziger Stadtteil Lausen-Grünau. Ein „punktuelles Feuer“ wurde von den Sicherheitskräften schnell gelöscht. Niemand wurde verletzt. Die Täter flüchteten unerkannt.

Die Wohngemeinschaft befindet sich in einem Plattenbau. Sie verfügt nach Angaben der Stadt Leipzig über 225 Plätze.

Das LKA schließt einen politischen Hintergrund nicht aus. Ihre „Task Force Gewalt“ übernahm die Ermittlungen. Der Verdacht lag auf versuchter besonders schwerer Brandstiftung.

Der Anschlag ereignete sich am Ende einer Woche, in der an die rassistischen Ausschreitungen in Rostock-Lichtenhagen vor 30 Jahren noch lange erinnert wurde. Im August 1992 griffen Anwohner und Neonazis unter dem Applaus Tausender Menschen das zentrale Aufnahmezentrum für Asylbewerber und ein Wohnheim für vietnamesische Arbeiter an und steckten sie teilweise in Brand.

Am Nachmittag versammelten sich Tausende Menschen in Rostock zu einer Demonstration. Das Bündnis hatte „Erinnerung an das Pogrom. Lichtenhagen 1992“ aufgerufen.



Quelllink

Abgel T
Abgel T
Ich arbeite seit ca. 3 Jahren als Redakteurin in Bereichen wie Politik und Sport. Sie können an theaktuellenews@hotmail.com schreiben, um mich zu erreichen.
ZUGEHÖRIGE ARTIKEL

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Anzeige

Am beliebtesten

Letzte Kommentare