Donnerstag, Juni 23, 2022
StartNACHRICHTENUpdate Supreme Court hebt Waffenbeschränkungen auf

Update Supreme Court hebt Waffenbeschränkungen auf

- Anzeige -


Das Tragen einer Waffe in der Öffentlichkeit in den Vereinigten Staaten erfordert keinen Grund. Der Supreme Court kippte ein entsprechendes Gesetz im Bundesstaat New York und erklärte es zum Grundrecht jedes US-Bürgers, Waffen in der Öffentlichkeit zu tragen.

Der Oberste Gerichtshof der USA hat das öffentliche Tragen von Schusswaffen als Grundrecht der Bürger anerkannt. Mit einer Abstimmung von sechs zu drei Richtern hob der Oberste Gerichtshof ein Gesetz des Staates New York auf, das den Nachweis besonderer Selbstverteidigungsbedürfnisse verlangte, um einen Waffenschein zu erhalten.

Das Gericht stellte fest, dass diese Regelung gegen zwei Änderungen der US-Verfassung verstößt. Die einflussreiche Waffenlobby-Organisation National Rifle Association (NRA) begrüßte die Entscheidung umgehend auf Twitter und feierte einen „Sieg“. New Yorks Gouverneurin Kathy Hochul hingegen sprach von einem „schwarzen Tag“. Die Gerichtsentscheidung sei „absolut schockierend“, sagte sie.

Der Staat New York hat kürzlich den Zugang zu Schusswaffen nach einem rassistisch motivierten Waffenangriff auf einen Supermarkt in der Stadt Buffalo eingeschränkt. Zuletzt hatte das schlimmste US-Schulmassaker seit zehn Jahren auch in Texas Entsetzen ausgelöst und die Debatte um laxe US-Waffengesetze angeheizt.

Trotz des Gemetzels hielt die NRA drei Tage später ihr Jahrestreffen ab. Die ebenso einflussreiche wie umstrittene Organisation kämpft seit Jahrzehnten erfolgreich gegen die Verschärfung der Waffengesetze.

ZUGEHÖRIGE ARTIKEL

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Anzeige

Am beliebtesten

Letzte Kommentare