Donnerstag, Februar 2, 2023
StartNACHRICHTENVerbrechen gegen Jesiden: „Justiz in großen Schwierigkeiten“

Verbrechen gegen Jesiden: „Justiz in großen Schwierigkeiten“

- Anzeige -

Der Bundestag hat die Verbrechen des IS an Jesiden als Völkermord verurteilt. Die Bestrafung der Täter bleibt eine gewaltige Aufgabe, erklärt Strafrechtsprofessor Florian Jessberger.

ZDF heute: Nach den Vereinten Nationen und dem EU-Parlament hat nun auch der Deutsche Bundestag die Gräueltaten der Terrormiliz „Islamischer Staat“ an den Jesiden im Nordirak als Völkermord anerkannt. Eine konkrete Hilfe für die Yeziden oder eher eine symbolische Geste?

Florian Jessberger: Zunächst einmal sehe ich eine starke Symbolwirkung. Dieser Beschluss hat keine Rechtswirkung; Auf dieses Ergebnis werden sich die deutschen Strafgerichte künftig nicht mehr verlassen.

Leo V.
Leo V.
Ich arbeite seit ca. 4 Jahren als Redakteurin in Bereichen wie Politik, Unterhaltung, Technik und Sport. Sie können an theaktuellenews@hotmail.com schreiben, um mich zu erreichen.
ZUGEHÖRIGE ARTIKEL

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Anzeige

Am beliebtesten

Letzte Kommentare