Donnerstag, Dezember 1, 2022
StartNACHRICHTENVerein zum Schutz Minderjähriger bei Einbürgerungseinkommen: „Keine Strafen für Familien mit Kindern“

Verein zum Schutz Minderjähriger bei Einbürgerungseinkommen: „Keine Strafen für Familien mit Kindern“

- Anzeige -

Im Streit um das Grundeinkommen und die vorgesehenen Sanktionen fordert der Kinderschutzbund nun eine Ausnahmeregelung für Familien mit Kindern. Andernfalls würde das Armutsrisiko für sie steigen.

Der Kinderschutzbund fordert im Streit um das Grundeinkommen ein generelles Strafverbot für Familien mit Kindern. „Sanktionen treffen in der Regel nicht diejenigen, die morgens mit einer Flasche Bier am Bahnhof sitzen. Kinder leiden am meisten unter Strafen“, sagte Kinderschutzbund-Präsident Heinz Hilgers dem Verlagsnetzwerk Deutschland (RND).

Er forderte die Union und die Ampelparteien auf, ihre „Spielchen“ zu beenden und das Grundeinkommen nach den Plänen der Ampelkoalition umzusetzen. „Eine fehlende Einigung würde vor allem Familien und Kindern schaden“, sagte Hilgers.

Zum Jahreswechsel will die Ampelkoalition das Hartz-IV-System durch das Grundeinkommen ersetzen. Das entsprechende Gesetz wurde vom Bundestag gebilligt, scheiterte aber am vergangenen Montag am Bundesrat am Widerstand der Gewerkschaft.

Aus Sicht von CDU und CSU wird den Betroffenen zu viel sogenanntes Schutzgut eingeräumt. Außerdem, so die Kritiker, müssten Grundeinkommensempfänger zu geringe Strafen für Pflichtverletzungen befürchten.

Damit die Reform wie von der Ampelkoalition vorgesehen zum 1. Januar in Kraft tritt, müssten Bundestag und Bundesrat am kommenden Freitag zustimmen.

Auch der Kinderschutzbund mahnte, die Pläne der Ampelkoalition zur grundsätzlichen Kindersicherheit rasch umzusetzen. Ohne diese bleiben zwei bis drei Kinder ein Armutsrisiko, zum Beispiel für eine Familie, in der der Vater Taxifahrer und die Mutter Friseurin ist, sagte Hilgers.

Diese Familien müssten ihr Arbeitspensum erhöhen oder sich um bürokratische Anträge auf Wohn- und Familiengeld kümmern.

Leo V.
Leo V.
Ich arbeite seit ca. 4 Jahren als Redakteurin in Bereichen wie Politik, Unterhaltung, Technik und Sport. Sie können an theaktuellenews@hotmail.com schreiben, um mich zu erreichen.
ZUGEHÖRIGE ARTIKEL

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Anzeige

Am beliebtesten

Letzte Kommentare