Donnerstag, Februar 9, 2023
StartNACHRICHTENVizeminister entlassen Selenskyj will stärker gegen Korruption vorgehen

Vizeminister entlassen Selenskyj will stärker gegen Korruption vorgehen

- Anzeige -


Wie in vielen Ländern der ehemaligen Sowjetunion ist Korruption in der Ukraine ein weit verbreitetes Problem. Präsident Selenskyj will dem Thema nun mehr Aufmerksamkeit schenken. Für die kommenden Wochen kündigt er Entscheidungen zur Bekämpfung der Korruption im Staat an.

Nach den Korruptionsskandalen in Kiew hat der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj ein entschiedeneres Vorgehen gegen Fehlverhalten im Staatsapparat angekündigt. „Die Gesellschaft wird alle Informationen erhalten, und der Staat wird die notwendigen energischen Schritte unternehmen“, sagte Selenskyj in seiner nächtlichen Videobotschaft, die in Kiew ausgestrahlt wurde. Unter anderem teilte er mit, dass der inhaftierte stellvertretende Minister für Kommunal-, Territorial- und Infrastrukturentwicklung, Wasyl Lozynskyi, freigelassen worden sei.

Laut Medien soll Losynskyj Schmiergelder in Höhe von 400.000 US-Dollar, rund 368.000 Euro, für den Kauf von Generatoren zur Bewältigung der Energiekrise des Landes erhalten haben. Mit seiner Videobotschaft reagierte Zelenskyj auch auf Medienberichte über den überteuerten Einkauf von Lebensmitteln für Soldaten. Es sollen dreimal höhere Preise gezahlt worden sein als im Einzelhandel. Auch hier sollen sich Beamte bereichert haben. Nach offiziellen Angaben soll der ukrainische Verteidigungsminister Oleksiy Resnikov vor dem Parlament in Kiew angehört werden.

Korruption ist in der Ukraine wie in vielen Ländern der ehemaligen Sowjetunion ein weit verbreitetes Problem, weshalb immer wieder befürchtet wird, dass Hilfsgelder aus dem Westen in undurchsichtigen Kanälen versickern. Viele Bürger glauben, dass sich die Führung des Landes im Zuge der humanitären Hilfe mit finanzieller Hilfe bereichert. Selenskyj kündigte bereits getroffene, aber noch nicht veröffentlichte Entscheidungen für die kommende Woche an, um Korruption und Bereicherung im Amt weiter zu bekämpfen.

„Ich bin den Journalisten dankbar, die sich mit den Fakten auseinandersetzen und ein Gesamtbild zeichnen“, sagte er zu den Enthüllungen. Selenskyj erklärte, das Hauptaugenmerk liege auf der Verteidigung des Landes im Krieg gegen Russland. Dennoch ist ihm bewusst, dass diese Fälle auch in der Gesellschaft diskutiert werden. Es muss um der Gerechtigkeit willen gehandelt werden.

Leo V.
Leo V.
Ich arbeite seit ca. 4 Jahren als Redakteurin in Bereichen wie Politik, Unterhaltung, Technik und Sport. Sie können an theaktuellenews@hotmail.com schreiben, um mich zu erreichen.
ZUGEHÖRIGE ARTIKEL

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Anzeige

Am beliebtesten

Letzte Kommentare