Sonntag, Januar 23, 2022
StartNACHRICHTENVor der Universität Tokio stach ein Messerangreifer auf drei Menschen ein

Vor der Universität Tokio stach ein Messerangreifer auf drei Menschen ein

- Anzeige -


Japans Universitäten brummen derzeit vor Aktivität. Dort werden Aufnahmeprüfungen geschrieben. So auch in Tokio. Offenbar aus Frust soll ein 17-Jähriger vor dem Uni-Eingang mehrere Menschen mit einem Messer verletzt haben.

Ein Messerangreifer sticht vor der Universität Tokio auf drei Menschen ein. Nach eigenen Angaben hat die japanische Polizei nach dem Anschlag vor der renommierten Universität einen 17-jährigen Tatverdächtigen festgenommen. Der Student habe seine Opfer töten wollen und sei von hinten mit einem Messer auf sie losgegangen, sagte ein Polizeisprecher. Ein 18-jähriger Junge, ein 17-jähriges Mädchen und ein 72-jähriger Mann wurden verletzt.

An der Universität Tokio wurden wie in ganz Japan am Samstag Aufnahmeprüfungen geschrieben. Der 17-Jährige, der vor dem Uni-Eingang festgenommen wurde und seine Opfer offenbar nicht kannte, hatte laut Polizei nicht an den Prüfungen teilgenommen. Laut dem Sender NHK sagte er den Ermittlern, er wolle sterben, weil er in der Schule „nicht gut war“.

Nach Berichten japanischer Medien wurde der 72-Jährige schwer verletzt, die beiden Jugendlichen erlitten keine lebensgefährlichen Verletzungen. Die Aufnahmeprüfungen, zu denen sich 3.700 Studierende angemeldet hatten, fanden laut NHK wie geplant statt.

Gewalttaten sind in Japan eigentlich äußerst selten. An Halloween hat ein als Bösewicht „Joker“ aus den „Batman“-Filmen verkleideter junger Mann bei einem Messer- und Brandanschlag in einem Zug in Tokio mehrere Menschen verletzt.

ZUGEHÖRIGE ARTIKEL

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Anzeige

Am beliebtesten

Letzte Kommentare