Donnerstag, Dezember 1, 2022
StartNACHRICHTENVorschlag des Innenministers: Nancy Faeser will Einbürgerungen erleichtern

Vorschlag des Innenministers: Nancy Faeser will Einbürgerungen erleichtern

- Anzeige -

Innenministerin Nancy Faeser (SPD) will Migranten offenbar die Einbürgerung erleichtern. Kinder sollen schneller die deutsche Staatsbürgerschaft bekommen.

Bundesinnenministerin Nancy Faeser (SPD) will die Voraussetzungen für die Einbürgerung in Deutschland deutlich reduzieren. Wie die „Bild“-Zeitung unter Berufung auf Ministerkreise berichtet, sollen in Deutschland geborene Kinder ausländischer Eltern automatisch die deutsche Staatsbürgerschaft erhalten, wenn einer der Elternteile seit fünf Jahren „seinen rechtmäßigen gewöhnlichen Aufenthalt“ in Deutschland hat.

Die Dauer der Einbürgerung von Ausländern, die derzeit acht Jahre im Land beträgt, würde auf fünf Jahre verkürzt. Bei „Besonderen Eingliederungsleistungen“ ist eine Einbürgerung bereits nach drei Jahren möglich. Die Verpflichtung zur Aufgabe der bisherigen Staatsbürgerschaft muss abgeschafft werden.

Dem Bericht zufolge will Faeser die bisher geforderten Sprachnachweise für Senioren (über 67) streichen. Stattdessen soll künftig die „Fähigkeit zur mündlichen Kommunikation“ ausreichen. Auch der bisher geforderte Wissenstest über Deutschland entfällt für diese Gruppe. Allerdings stünde die Abstimmung der Abteilungen über den Gesetzentwurf noch aus, sagte er.

Die stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Bundestagsfraktion, Andrea Lindholz (CSU), fügte hinzu: „Ausländern in Deutschland wird so ein großer Integrationsimpuls vorenthalten.“

Als Folge des Bürgerkriegs, der seit 2011 in Syrien tobt, sind Tausende Menschen nach Deutschland geflohen. Viele Einbürgerungen könnten ein Hinweis darauf sein, dass die Integration in Deutschland funktioniert:

Leo V.
Leo V.
Ich arbeite seit ca. 4 Jahren als Redakteurin in Bereichen wie Politik, Unterhaltung, Technik und Sport. Sie können an theaktuellenews@hotmail.com schreiben, um mich zu erreichen.
ZUGEHÖRIGE ARTIKEL

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Anzeige

Am beliebtesten

Letzte Kommentare