Donnerstag, Februar 9, 2023
StartNACHRICHTENVorteile für die Bürger: Heil engagiert sich für Direktzahlungen

Vorteile für die Bürger: Heil engagiert sich für Direktzahlungen

- Anzeige -

Reichen die Hilfen aus, um bedürftige Bürger in der Energiepreiskrise über die Runden zu bringen? Der Arbeitsminister erkennt die Notwendigkeit einer Intervention im Bereich der staatlichen Instrumente an.

Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) lobte die bisherigen Hilfsmaßnahmen in der Energiekrise und unterstützte neue Möglichkeiten staatlicher Direktzahlungen an Bundesbürger.

Das sagte Heil in einem Interview mit der Berliner Nachrichtenagentur dpa. SPD, Grüne und FDP hatten in ihrem Koalitionsvertrag bereits die Entwicklung eines Mechanismus für Direktzahlungen angekündigt – für Klimageld zum Ausgleich steigender CO2-Preise. Auch für die genaue Ausgestaltung des Zahlungsverkehrs ist nach Ansicht von Heil das Finanzministerium zuständig.

Bundesfinanzminister Christian Lindner (FDP) hatte im vergangenen Sommer angekündigt, dass es mindestens 18 Monate dauern werde, bis die notwendigen Daten wie Steueridentifikationsnummer und Kontonummern für solche Direktzahlungen an alle Bürger zusammengetragen seien.

Pauschalbeträge wurden jedoch nicht als sozial differenzierte Direktzahlungen eingeführt, da ein solcher Zahlungsmechanismus noch nicht existiert.

Für die Zukunft sei dies aber notwendig, „um in Krisenzeiten schnell und gezielt entlasten zu können“, sagte Heil und fügte hinzu: „Deshalb schafft der Finanzminister jetzt die technischen Voraussetzungen dafür, dass auch solche Instrumente möglich werden in der Zukunft verwendet.“ Heil will die bisherigen Folgen der staatlichen Krisenmaßnahmen abwarten.

Die Drosselung der Gas- und Strompreise kommt vielen privaten Haushalten zugute und hilft Industrie und Unternehmen, Arbeitsplätze zu sichern.

Viele Gas- und Stromkunden können ab März mit einer Entlastung durch die Preisdämpfung rechnen. Die Leistungen sollen auch rückwirkend für Januar und Februar nach ihrem Beginn gelten. Außerdem seien Steuern und Gebühren gesenkt worden, sagte Heil. Der Minister schloss weitere Hilfen nach den bisherigen Krisenpaketen nicht aus, unterstrich aber die Wirkung der bisherigen: „Wir haben es geschafft, den Arbeitsmarkt stabil durch diese Krise zu bringen. Das war nicht selbstverständlich.“

Gleichzeitig würden die Hilfspakete die Wirtschaft stabilisieren „und unsere Gesellschaft sozial zusammenhalten“. Die Regierung wird nicht zulassen, dass das Land durch die Politik des russischen Präsidenten Wladimir Putin geteilt wird. Alles andere hänge von der Entwicklung ab, sagte Heil.

Der SPD-Politiker betonte, dass es möglich sei, komplett auf russisches Gas, russische Kohle und russisches Öl zu verzichten. Die Gewährleistung der Energieversorgung ist aus wirtschaftlicher und gesellschaftlicher Sicht eine nicht zu unterschätzende Leistung.

Leo V.
Leo V.
Ich arbeite seit ca. 4 Jahren als Redakteurin in Bereichen wie Politik, Unterhaltung, Technik und Sport. Sie können an theaktuellenews@hotmail.com schreiben, um mich zu erreichen.
ZUGEHÖRIGE ARTIKEL

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Anzeige

Am beliebtesten

Letzte Kommentare