Freitag, August 12, 2022
StartNACHRICHTENVorwürfe gegen Kiew: Ukrainischer Amnesty-Chef tritt zurück

Vorwürfe gegen Kiew: Ukrainischer Amnesty-Chef tritt zurück

- Anzeige -

Der Leiter von Amnesty International für die Ukraine ist nach einem umstrittenen Bericht zurückgetreten. Nun wirft er der Organisation vor, den Kreml zu fördern.

Der Leiter des ukrainischen Büros der Menschenrechtsorganisation Amnesty International trat nach der Veröffentlichung eines kritischen Berichts über die ukrainische Armee zurück. Oksana Pokalchuk gab am späten Freitagabend online ihren Rücktritt bekannt und beschuldigte Amnesty, russische Propaganda zu missbrauchen.

Mit dem am Donnerstag vorgestellten Bericht löste die Amnestie Empörung in Kiew aus. Präsident Wolodymyr Selenskyj warf der Organisation vor, „sozusagen Opfer und Aggressoren gleichzusetzen“.

In dem Bericht beschuldigte Amnesty International das ukrainische Militär, Zivilisten durch die Errichtung von Stützpunkten in Wohngebieten, Schulen und Krankenhäusern zu gefährden.

Pokalchuk sagte, er habe versucht, Amnesty-Beamte zu warnen, dass der Bericht einseitig sei und die Position der Ukraine nicht angemessen widerspiegele. Es wurde jedoch ignoriert.

Amnesty zufolge kontaktierte die Organisation am 29. Juli Beamte des ukrainischen Verteidigungsministeriums, antwortete jedoch nicht rechtzeitig auf eine Bitte um Stellungnahme zu den Ergebnissen des Berichts für ihre Freilassung am 4. August.

Pokalchuk sagte, es sei nicht genug Zeit. „Infolgedessen veröffentlichte die Organisation versehentlich eine Erklärung, die wie eine Unterstützung für das russische Narrativ klang. In dem Bemühen, Zivilisten zu schützen, ist dieser Bericht stattdessen zu einem russischen Propagandainstrument geworden“, beklagte sie sich. Die Generalsekretärin von Amnesty, Agnès Callamard, sagte am Freitag, dass die Organisation von ihrem Bericht „voll und ganz überzeugt“ sei.

Aktuelle Nachrichten zum russischen Angriff auf die Ukraine finden Sie jederzeit in unserem Live-Blog:

Leo V.
Leo V.
Ich arbeite seit ca. 4 Jahren als Redakteurin in Bereichen wie Politik, Unterhaltung, Technik und Sport. Sie können an theaktuellenews@hotmail.com schreiben, um mich zu erreichen.
ZUGEHÖRIGE ARTIKEL

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Anzeige

Am beliebtesten

Letzte Kommentare