Sonntag, Januar 23, 2022
StartNACHRICHTENWie schlimm wird omicron werden? - Virologe Brinkmann: "Auch Geimpfte tragen...

Wie schlimm wird omicron werden? – Virologe Brinkmann: "Auch Geimpfte tragen zur Dynamik bei"

- Anzeige -


Wegen der niedrigen Impfquote brauche Deutschland derzeit noch strengere Corona-Regeln als andere Länder, sagt Virologin Melanie Brinkmann zu „Maybrit Illner“. Aber sie hat auch gute Nachrichten.

Angesichts der relativ niedrigen Impfquote in Deutschland sieht die Virologin Melanie Brinkmann derzeit wenig Spielraum für eine Öffnung des gesellschaftlichen Lebens. „Das Problem ist, dass die Impfstoffe gegen die Omicron-Variante nicht mehr so ​​wirksam sind wie bei Delta“, erklärte sie in der ZDF-Sendung „Maybrit Illner“.

„Die Auffrischung hilft sehr, aber gegen die Dynamik der Infektion spielt die Impfung keine Rolle. Zu dieser Dynamik tragen leider auch die Geimpften bei, und das ist das große Problem“, so Brinkmann weiter. Die gute Nachricht ist, dass diejenigen, die dreimal geimpft wurden, ihr persönliches Risiko, an Covid zu erkranken, stark reduziert haben. Das Problem in Deutschland ist die immer noch hohe Zahl ungeimpfter Menschen.

„Man kann es sich wie eine Schere vorstellen“, erklärt der Forscher. „Wir sind daran gewöhnt, dass mit steigenden Inzidenzen auch Krankenhauseinweisungen zunehmen. Dann wird die Lücke geschlossen. In vielen Ländern geht die Lücke jetzt auf, wir nennen das Entkopplung. Aber das hängt sehr stark mit einer hohen Impfrate zusammen.“ Deshalb könnten Länder wie Spanien, Portugal oder Dänemark „die Tür weiter öffnen“.

Gleichzeitig warnte sie davor, die Omicron-Variante wegen ihres eher milden Verlaufs auf die leichte Schulter zu nehmen. „Covid-19 ist keine Grippe, es ist eine wirklich ernste Krankheit“, sagte sie. „Die Natur ist grausam.“

ZUGEHÖRIGE ARTIKEL

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Anzeige

Am beliebtesten

Letzte Kommentare