Freitag, Juni 24, 2022
StartNACHRICHTENZinserhöhung endlich geplant: Warum die EZB das schlechteste Bild liefert

Zinserhöhung endlich geplant: Warum die EZB das schlechteste Bild liefert

- Anzeige -

Die Europäische Zentralbank ist seit langem inaktiv. Nun zwingt sie die hohe Inflation zum Handeln. Sie reagiert damit eher auf öffentlichen Druck als auf Eigeninitiative.

Schöne Dinge brauchen Zeit. Diesem Motto folgt die EZB seit langem. Scheinbar tiefenentspannt beobachtete sie von der Seitenlinie aus das bunte Treiben der Inflation. Bestenfalls Orakel, dass alles nicht so schlimm wird und höchstens vorübergehend ist.

Nun, es ist nicht die erste und einzige Institution, die von der Realität überholt und übertroffen wurde. Das muss man ihr zugute halten. Die Bekämpfung der Inflation ist jedoch ihre Hauptaufgabe. Und wenn du sie nicht befriedigst, musst du dich der Frage stellen, was du eigentlich da bist.

Nicht umsonst sind Vorwürfe aufgetaucht, die EZB sei nicht mehr unabhängig, sondern agiere politisch und habe vor allem unter dem Druck hoch verschuldeter Südstaaten noch die Füsse behalten.

Jetzt – bei einer Inflation von 8 Prozent – ​​ist seine Haut fast verblasst und er arbeitet. Erhöhen Sie zum ersten Mal seit zehn Jahren die Zinsen. Besser spät als nie, wird jemand sagen. Kannst du das so sehen? Aber das müssen Sie nicht.

ZUGEHÖRIGE ARTIKEL

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Anzeige

Am beliebtesten

Letzte Kommentare