Freitag, Januar 21, 2022
StartSPORTAustralian Open - Djokovic bricht Training ab - Teilnahme noch ungewiss

Australian Open – Djokovic bricht Training ab – Teilnahme noch ungewiss

- Anzeige -


Spielt er oder geht er? Die Entscheidung, ob Tennisstar Novak Djokovic an den Australian Open teilnehmen darf, fällt wohl noch an diesem Donnerstag. Am Donnerstag hat er das Training abgebrochen.

Novak Djokovic hat am Donnerstag das Training eingestellt. Nach nur 30 Minuten kam sein Fitnesstrainer Marco Panichi mit seinem Handy zum Serben, er zeigte ihm wohl eine Nachricht. Der Weltranglistenerste packte daraufhin seine Sachen und verließ den Platz, obwohl er den Platz für zwei Stunden gebucht hatte. Genauere Details sind noch nicht bekannt.

Die mit Spannung erwartete Entscheidung der australischen Regierung, Novak Djokovics Aufenthaltserlaubnis zu entziehen, verzögert sich offenbar weiter. Nach Informationen der Zeitung The Age wird es an diesem Donnerstag nicht fallen. Einwanderungsminister Alex Hawke werde erst um Mitternacht entscheiden, ob das serbische Visum storniert werde oder nicht, berichtete die Zeitung unter Berufung auf Regierungsquellen. Zuvor war für Donnerstag mit einer schnellen Entscheidung gerechnet worden.

Der 20-fache Grand-Slam-Sieger droht, die Australian Open (ab 17. Januar) weiterhin zu verpassen, nachdem er in seinem Heimatland Serbien gegen die Isolationsvorschriften verstoßen und die Einreiseunterlagen falsch angegeben hatte. Premierminister Scott Morrison hielt sich bei einer Pressekonferenz zurück.

Zuvor hatten die Turnierverantwortlichen die Auslosung zum ersten Major des Jahres ohne Angabe von Gründen um mehr als eine Stunde verschoben. Djokovic Landsmann Miomir Kecmanovic wurde abgezogent für den Beginn seiner Titelverteidigung. Zudem wurde bekannt, dass aufgrund der angespannten Pandemie-Situation die Zuschauerkapazität auf 50 Prozent der möglichen Belegung begrenzt wird.

„Diese Änderungen der Regeln für die Australian Open bedeuten, dass sich Fans, Spieler und Mitarbeiter auf eine großartige, sichere Veranstaltung freuen können“, sagte die Tourismusministerin des Bundesstaates Victoria, Jaala Pulford, in einer Erklärung.

Ob Djokovic dabei sein wird, ist nach einem tagelangen juristischen Tauziehen mit einem Teilsieg der Weltranglistenersten vor Gericht noch unklar. Djokovic gab am Mittwoch zu, im Dezember in Serbien an einem Interview teilgenommen zu haben, obwohl er wusste, dass der Corona-Test positiv war. Zudem steht auf seinem Einreiseformular eine „unbeabsichtigte“ Falschangabe zu seinen Reiseaktivitäten vor dem Flug nach Melbourne.

ZUGEHÖRIGE ARTIKEL

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Anzeige

Am beliebtesten

Letzte Kommentare