Sonntag, Oktober 2, 2022
StartSPORTBezug zur Nations League: Späte Wertschätzung für einen Stiefsohn

Bezug zur Nations League: Späte Wertschätzung für einen Stiefsohn

- Anzeige -

Unter Hansi Flick war die deutsche Nationalmannschaft plötzlich süchtig nach der Nations League. Gegen Ungarn (Freitag 20.45 Uhr / live ZDF) wollen sie gewinnen.

Zuletzt gab es einige Zuschauer, die die deutsche Nationalmannschaft in den vergangenen Tagen unter blauem Himmel auf dem neuen Gelände des DFB-Campus im Frankfurter Stadtteil Niederrad hautnah erleben konnten.

Einmal strömten mehr als 150 Mitarbeiter des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) auf die Sonnenterrasse, dann eine größere Abordnung eines Automobilpartners. Jeder konnte sehen, wie eine Mannschaft mit hohem Tempo, viel Energie und hoher Intensität auf dem herrlichen Rasenplatz trainierte. Bewertet von einem Nationaltrainer, der immer eine rote Pfeife um den Hals trug. Hansi Flick nutzte sie selten.

Der 57-Jährige geht davon aus, dass alle die Aufgabe der Nations-League-Duelle gegen Ungarn in Leipzig (Freitag 20.45 Uhr / ZDF) und England in London (Montag 20.45 Uhr) verstanden haben.

Es ist erstaunlich, wie vielseitig die DFB-Mitarbeiter in der Nations League sind. Auch Regisseur Oliver Bierhoff peilt den ersten Platz an. Plötzlich wirken Siege in diesem bis heute schwer nachvollziehbaren Wettkampfformat für den viermaligen Weltmeister wie ein Lebenselixier.

Es war ganz anders. Als die erste Ausgabe 2018/2019 startete, war Joachim Löw von der Wertschätzung sichtlich befremdet. Vielleicht besser als Freundschaftsspiele, aber übertreiben Sie es nicht. In Gruppe drei mit Weltmeister Frankreich und Holland gewann seine schwache Mannschaft kein einziges Spiel und Löw verlor massiv an Ansehen.

Damals wurde der Klassenerhalt nur abgewendet, weil die Uefa die Kategorie A in Vierergruppen führte. Aus der zweiten Auflage 2020/2021, einem der Geisterspiele, die in der Pandemie wegen des teuren Fernsehgeldes stattfinden mussten, ist es vor allem ein 0:6 gegen Spanien. Der Anfang vom Ende der Ära Löw.

Der Nachfolger gab der Nations League von Beginn an eine andere Färbung und schränkte auch personelle Experimente deutlich ein. Flick wolle nun „relativ schnell den Turniermodus finden“. Nur noch zwei Monate bis zum WM-Eröffnungsspiel gegen Japan (23. November).

Der mit den meisten Länderspielen dürfte beim „WM-Auftakt“ (Spiel Ungarn stöbern) dieses Mal die Kapitänsbinde für den aufgrund eines positiven Kronentests ausgeschiedenen Manuel Neuer tragen. Was also soll Thomas Müller (116) mit dem ersten deutschen Kapitän machen, der die Botschaft „One Love“ auf den Arm schickt. Marc-André ter Stegen erhielt eine Torgarantie, die Nummer zwei war, wie Flick deutlich machte. In Leipzig braucht er auf allen Positionen die Besten – so die Botschaft.

Die Ungarn, die überraschend den ersten Platz belegten, können übrigens auch Gruppensieger werden, wenn sie gegen das DFB-Team gewinnen und Italien England nicht besiegt. Der Nationalmannschaftschef erwartet einen „taktisch intelligenten Gegner, der dem Gegner fast keinen Raum lässt“. Sowohl beim 1:1-Hinspiel in Budapest als auch beim 2:2 im EM-Gruppenspiel 2021 musste die DFB-Auswahl schmerzlich lernen, wie gut das Ensemble des Italieners Marco Rossi sein Handwerk beherrscht.

Abgel T
Abgel T
Ich arbeite seit ca. 3 Jahren als Redakteurin in Bereichen wie Politik und Sport. Sie können an theaktuellenews@hotmail.com schreiben, um mich zu erreichen.
ZUGEHÖRIGE ARTIKEL

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Anzeige

Am beliebtesten

Letzte Kommentare