Montag, Januar 24, 2022
StartSPORTBiathlon Ab 15 fast aufs Podest: DSV-Staffellauf zur Aufholjagd

Biathlon Ab 15 fast aufs Podest: DSV-Staffellauf zur Aufholjagd

- Anzeige -


Was für eine Damenstaffel beim Biathlon-Weltcup in Ruhpolding: Nachdem das deutsche Team zur Halbzeit auf Platz 15 aufgab, übertrafen Franziska Hildebrand und Denise Herrmann sich selbst – und wären fast auf dem Podest gelandet.

Drei Wochen vor Beginn der Olympischen Spiele suchen die deutschen Biathleten noch nach Form. Vanessa Voigt, Vanessa Hinz, Franziska Hildebrand und Denise Herrmann wurden beim Heim-Weltcup in Ruhpolding mit der Staffel über 4×6 km mit 1:26,6 Minuten Rückstand Vierte. Dennoch zeigte das DSV-Team eine beeindruckende Aufholjagd.

In Abwesenheit von Frontfrau Franziska Preuss, die laut Frauentrainer Kristian Mehringer weiterhin „leichte Probleme mit ihrer Corona-Infektion“ hat, kostete eine Strafrunde von Hinz alle Chancen auf das erste Staffelpodium des Winters. Frankreich, die einzige Nation mit dem besten Team, gewann mit vier Nachladern in 1:10:50,0 Stunden. Dahinter komplettierten Schweden (0 Fehler+2 Nachlader/+35,1 Sekunden) und Russland (0+6/+1:12,2) das Podium.

Youngster Voigt begann das Quartett mit fehlerfreiem Schießen gut und übergab als Dritter mit 18 Sekunden Rückstand. Doch dann verpasste Hinz im Stehendschießen trotz dreier Nachlader einen Schuss und fiel weit auf Platz 15 zurück. Hildebrand mit fehlerfreiem Schießen und der laufstarke Herrmann mit zwei Nachladern konnten den Schaden nur begrenzen. „Wer Biathlon kennt, weiß, dass es erst vorbei ist, wenn man die Ziellinie überquert hat“, erklärte ein sichtlich zufriedener Herrmann nach dem Rennen am ZDF-Mikrofon.

Die Männer setzen die Ruhpoldinger Woche am Samstag (ab 14.30 Uhr im theaktuellenews Liveticker) mit der Staffel fort. Zum Abschluss am Sonntag stehen die Follower der Frauen (12.45 Uhr im Liveticker von theaktuellenews) und Männer (14.45 Uhr im Liveticker von theaktuellenews) auf dem Programm.

Danach reisen die deutschen Biathleten am Montag zur Olympiaausrüstung nach München, bevor es zur Generalprobe nach Antholz (20. bis 23. Februar) geht.

ZUGEHÖRIGE ARTIKEL

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Anzeige

Am beliebtesten

Letzte Kommentare