Samstag, Januar 15, 2022
StartSPORTBiathlon in Ruhpolding Dank rasanter Aufholjagd: DSV-Herrenstaffel landet auf dem Treppchen

Biathlon in Ruhpolding Dank rasanter Aufholjagd: DSV-Herrenstaffel landet auf dem Treppchen

- Anzeige -


Erfolg für die deutschen Biathleten: Die Herren-Staffel sicherte sich beim Heim-Weltcup in Ruhpolding einen Podiumsplatz. Benedikt Doll unterstrich seine Galaform.

Die deutschen Biathleten setzten in der dritten Staffel des Olympiawinters ein Ausrufezeichen und liefen erstmals aufs Podium. Das Quartett des Deutschen Skiverbandes (DSV) mit Erik Lesser, Roman Rees, Benedikt Doll und Philipp Nawrath belegte beim Heim-Weltcup in Ruhpolding einen starken zweiten Platz hinter Russland. Drei Wochen vor den Winterspielen in Peking (4. bis 20. Februar) schöpften die DSV-Herren in Abwesenheit des Corona-erkrankten Johannes Kühn weiter an Selbstvertrauen.

Mit nur zwei Nachladern lag das DSV-Quartett sieben Sekunden hinter den Russen (0+4), die in 1:11:06,1 Stunden gewannen. Weißrussland (+23,0/0+6) wurde Dritter. Bei den ersten beiden Staffelläufen des Olympiawinters in Östersund und Hochfilzen verpassten die DSV-Herren als Vierte nur knapp das Podium. Die Norweger, Sieger der ersten beiden Staffelwettkämpfe des Winters, traten ohne ihre Stars an, die derzeit ein Höhentrainingslager absolvieren.

Zum Abschluss der Ruhpoldinger Woche stehen am Sonntag die Follower der Frauen (12.45 Uhr im theaktuellenews Liveticker) und Männer (14.45 Uhr im theaktuellenews Liveticker) auf dem Programm. Am Montag geht es dann nach München, um sich für Olympia einzukleiden, bevor in Antholz (20. bis 23. Februar) die letzten Rennen vor den Winterspielen stattfinden.

ZUGEHÖRIGE ARTIKEL

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Anzeige

Am beliebtesten

Letzte Kommentare