Samstag, Mai 21, 2022
StartSPORTBobic: "Muss den Gegner zweimal niederschlagen"

Bobic: "Muss den Gegner zweimal niederschlagen"

- Anzeige -


Hertha BSC konnte den Klassenerhalt auch im dritten Anlauf nicht perfekt machen. In der zweiten Halbzeit gaben die Berliner die Führung gegen Borussia Dortmund auf. Nun geht die Abstiegsangst weiter.

Hertha BSC verlor am letzten Spieltag der Bundesliga mit 1:2 bei Borussia Dortmund. Eine herbe Niederlage, die dem Umwegabstieg gegen den Zweitliga-Dritten gleichkommt.

Schockierende Nachricht für Vereinschef Fredi Bobic: „Die Jungs sind jetzt am Boden. Da muss man sich noch trauen. Wir müssen uns der Aufgabe stellen.“ In einem Interview mit Sky ärgerte sich Bobic mächtig über den Elfmeter gegen die Berliner.

Bobic: „Wir haben leidenschaftlich verteidigt. Dann haben wir aus dem Nichts den Elfmeter geholt. Das war bitter, ich habe mich geärgert. Das ist eine verrückte Regel. Ich weiß, dass der Schiedsrichter so pfeifen muss. Aber das ist eine verrückte Regel.“

Noch ist unklar, auf wen Hertha in der Relegation treffen wird. Mit Werder Bremen, Darmstadt und dem HSV sind noch drei Gegner möglich. Am Ende ist es egal, für Bobic gilt nur: „Wir müssen den Gegner zweimal besiegen.“

ZUGEHÖRIGE ARTIKEL

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Anzeige

Am beliebtesten

Letzte Kommentare