Dienstag, Oktober 19, 2021
StartSPORTDiesmal verzichtet die Nationalmannschaft auf den Jet aus Litauen

Diesmal verzichtet die Nationalmannschaft auf den Jet aus Litauen

- Anzeige -


Nach dem letzten Auswärtsspiel musste die deutsche Nationalmannschaft einen Zwischenstopp einlegen und saß stundenlang fest. Das Charterflugzeug einer litauischen Firma war defekt. Danach gab es viel Kritik. Nun wechselt der DFB den Anbieter.

Die deutsche Fußballnationalmannschaft fliegt am Sonntag mit einem Austrian Airlines-Flugzeug zum Auswärtsspiel in der WM-Qualifikation nach Skopje. Die „Bild“-Zeitung berichtete am Freitag über entsprechende Reisepläne. Die DFB-Auswahl spielt am Montagabend (20.45 Uhr/RTL) in Nordmazedonien.

Die Rückreise vom vorherigen Auswärtsspiel in Island im September hatte sich für die Nationalmannschaft als schwierig herausgestellt, weil die Chartermaschine der litauischen Firma KlasJet wegen eines defekten Ersatzstromgenerators einen Zwischenstopp im schottischen Edinburgh einlegen musste.

Stundenlang saß die Reisegruppe in Schottland fest, Bundestrainer Hansi Flick und ein Großteil seines Kaders konnten die Reise nach Deutschland nur mit einem Ersatzpiloten fortsetzen. Jetzt fliegt die Nationalmannschaft nicht mit KlasJet.

Die Wahl der Lufthansa-Tochter Austrian war das Ergebnis einer Ausschreibung für die Nordmazedonien-Reise, bei der neben der Verfügbarkeit mehrere Kriterien eine Rolle spielten.

Der DFB hat mit der Lufthansa eigentlich noch einen Vertrag bis 2022, aber der Verband nutzt derzeit alternative Angebote. Im vergangenen Jahr musste die wegen der Corona-Pandemie angeschlagene deutsche Fluggesellschaft mit einem Milliardenpaket der Bundesregierung gerettet werden. Der DFB hatte angekündigt, über eine Fortsetzung der Partnerschaft sprechen zu wollen.

ZUGEHÖRIGE ARTIKEL

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige

Am beliebtesten

Letzte Kommentare