Mittwoch, Juni 29, 2022
StartSPORTEhemaliger Rival General Manager zahlt Lions für die Zukunft eine bedeutende Ergänzung

Ehemaliger Rival General Manager zahlt Lions für die Zukunft eine bedeutende Ergänzung

- Anzeige -


Die Detroit Lions beginnen, wie die meisten NFC North, mit einem Wiederaufbau. Das Team ist in dieser Hinsicht jedoch einigen seiner Konkurrenten voraus, da es seinen Rivalen ein Jahr voraus war.

Während Detroit 2021 auf dem Feld zu kämpfen hatte, haben sie in der Nebensaison einige große Schritte nach vorne gemacht, und das können sogar General Manager erkennen, die früher gegen sie angetreten sind.

Die neuesten Lions-Nachrichten direkt in Ihren Posteingang! Treten Sie dem bei The Aktuelle News on Lions-Newsletter hier!

Treten Sie The Aktuelle News on Lions bei!

Kürzlich haben Pro Football Focus und der Autor Doug Kyed genauer untersucht, welches Team die diesjährigen Cincinnati Bengals werden und vielleicht am schlechtesten abschneiden könnte, um einen großen Playoff-Erfolg zu erzielen. In dem Stück sprach Kyed mit Rick Spielman, dem ehemaligen General Manager der Minnesota Vikings, um Antworten zu erhalten. Spielman wurde in der vergangenen Nebensaison gefeuert, also hatte er einen Platz in der ersten Reihe bei den Höhen und Tiefen der Lions.

Wie erwartet, gab es in dem Stück als Ganzes nicht viel Liebe für die Löwen, und die Aufmerksamkeit in Bezug auf Teams, die bereit waren, den nächsten Schritt zu tun, konzentrierte sich auf etwas anderes. Spielman hat jedoch eine offene Antwort darauf gegeben, wo sich Detroit seiner Meinung nach befindet. Wie er sagte, könnte es zwar ein längerer Prozess bis zum Sieg sein, aber das Team könnte genug haben, um die Dinge im Moment interessant zu halten.

„Löwen sind noch nicht da, aber sie haben eine Menge junger Waffen auf der offensiven Seite des Balls. Wenn (Running Back D’Andre) Swift gesund bleiben kann und Chark, dass sie unterschrieben haben, und (Rookie Wide Receiver Jameson) Williams und (Tight End TJ) Hockenson. Es hängt davon ab, ob (Jared) Goff dieser zukünftige Franchise-Quarterback ist oder nicht. Ihre Verteidigung sollte besser sein, aber ich denke, die Lions werden auch viel besser sein, als die Leute denken“, sagte Spielman im Artikel über die Lions.

Spielman ist natürlich der Bruder von Lions-Berater Chris Spielman. Infolgedessen könnte er besser verstehen, was im Gebäude vor sich geht, als viele andere, was seinen Worten zusätzliches Gewicht verleiht. Zu diesem Zweck sieht er das Team jetzt als gefährlich an, während es in naher Zukunft möglicherweise noch gefährlicher sein wird.

Lions-Fans werden dieses Lob sicher annehmen, da es in dieser Nebensaison zu einem Thema für das Team geworden ist. Endlich, so scheint es, gibt es in nationalen Kreisen einen leisen Hoffnungsschimmer für die todkranke Fußballmannschaft aus der Motor City.

Es hat ein paar arbeitsreiche Nebensaisons gedauert, bis Brad Holmes die Lions umstrukturiert hat, aber im Jahr 2022 hat er einige große Fortschritte gemacht. Detroits Arbeit begann früh und begann mit der Neuverpflichtung mehrerer interner Free Agents. Bevor die Free Agency in Gang kam, hatten die Lions Namen wie die Wideouts Kalif Raymond und Josh Reynolds, die Safety Tracy Walker, den Verteidiger Charles Harris und den Linebacker Alex Anzalone zurückgebracht. In Bezug auf externe Ausgaben tat Detroit nicht viel und fügte DJ Chark in die Offensive und die Linebacker Chris Board und Jarrad Davis, Safety DeShon Elliott und Cornerback Mike Hughes hinzu. Alle sind unterschätzte Spieler, die 2022 für die Lions ausbrechen könnten.

Als der Entwurf kam, hielten auch die Lions an dem Plan fest. Sie haben durch einen Glücksfall den starken Aidan Hutchinson aus Michigan an Land gezogen, der als Slam-Dunk für die Abwehr geeignet sein wird. Danach tauschten die Lions gegen den Außenverteidiger Jameson Williams, der ihrer Offensive ein dynamisches Element verleihen sollte. Der zweite Tag brachte dem Team mit dem mutigen und eleganten Josh Paschal weitere defensive Hilfe. Der supersportliche Sicherheitsmann Kirby Joseph beendete den Tag in Runde drei und sollte in der Motor City schnell um eine Rolle als bedürftiger Verteidiger kämpfen. Am dritten Tag fügten die Lions James Mitchell, ein knappes Ende von Virginia Tech, Malcolm Rodriguez, einen Linebacker aus Oklahoma State, und James Houston, einen Linebacker aus Jackson State, hinzu. Chase Lucas, ein Cornerback aus dem Bundesstaat Arizona, war die endgültige Auswahl des Teams.

Insgesamt, kombiniert mit dem Ende der Saison 2021, könnten die Neuzugänge sowie die Art und Weise, wie der Kader aufgestellt ist, die Lions für die kommende Saison in ziemlich guter Verfassung haben.

In Bezug darauf, wann die Lions kämpfen und die Wiederaufbauphase fest verlassen könnten, könnte Spielman Recht haben. Detroits Zeitplan ist in mehrfacher Hinsicht ein Plus für 2022, was ihnen helfen könnte, zu kämpfen, wenn die Dinge gut laufen, aber 2023 könnte das Jahr sein, in dem das Team aufpassen muss. Die Lions werden eine weitere komplette Nebensaison mit Draft-Picks und Neuverpflichtungen haben und werden weiterhin in der Lage sein, den Cap-Raum freizumachen, um Schritte für eine bessere Tiefe zu machen. Einige Stellen in der Verteidigung scheinen immer noch schwach zu sein und könnten weitere Upgrades benötigen, damit die Lions ernsthafter in der Liga um Titel und die Playoffs kämpfen können. Es gibt auch den Elefanten im Raum beim Quarterback und ob ein Rookie Teil des Plans für die Zukunft des Teams sein wird oder nicht.

Insgesamt wären die meisten Leute glücklich, wenn die Lions in diesem Jahr die Erwartungen übertreffen würden. Wenn sie es schaffen, könnte es nur dazu dienen, allen mehr gute Gefühle für die Zukunft zu geben, die sie langfristig aufbauen könnten.

WEITER LESEN: Dan Campbell enthüllt Jared Goffs beste Offseason-Verbesserung

ZUGEHÖRIGE ARTIKEL

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Anzeige

Am beliebtesten

Letzte Kommentare