Donnerstag, Juni 23, 2022
StartSPORTEin Skandal zu viel - Der Weg von Martin Hinteregger

Ein Skandal zu viel – Der Weg von Martin Hinteregger

- Anzeige -


Am Mittwoch wurden Hinteregger und sein Berater Christian Sand zu einem Bericht vorgeladen, doch der am Pranger stehende Skandalprofi ging selbst in die Offensive – und der SBU kam seiner Bitte nach.

„Martins Schritt verdient Respekt und Anerkennung“, sagte Sportvorstand Markus Krösche: „Nicht zuletzt wegen seiner aufrichtigen Entschuldigung für sein Verhalten in den vergangenen Tagen und Wochen und seiner klaren und glaubwürdigen Distanzierung zu rechtem Gedankengut bleibt er jederzeit willkommen Frankfurt als verdienter Spieler und Europapokalsieger. Auch Hinteregger machte noch einmal deutlich: „Ich verurteile rechte, intolerante und menschenverachtende Ideen aufs Schärfste.“

Er wird seit Jahren von Fans geliebt. Seine „Hinti-Armee“ widmete ihm ein Lied und feierte jede gelungene Aktion mit Gesängen. Sportlich übernahm Hinteregger nach einer durchwachsenen ersten Halbzeit zuletzt wieder die Führung; Er verabschiedet sich mit dem größten Erfolg seiner Karriere.

Zuletzt fühlten sich Siege „nicht mehr so ​​gut an, aber jede Niederlage schmerzt doppelt“, erklärte Hinteregger. Jetzt gehe es darum, etwas Abstand zu gewinnen und „das Leben neu auszurichten“.

ZUGEHÖRIGE ARTIKEL

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Anzeige

Am beliebtesten

Letzte Kommentare