Samstag, Mai 21, 2022
StartSPORTEr löst Boris Becker als TV-Experte bei Eurosport ab

Er löst Boris Becker als TV-Experte bei Eurosport ab

- Anzeige -


Boris Becker sitzt im Gefängnis – und kann deshalb seinen Job als TV-Experte bei Eurosport nicht ausüben. Der Sender gab am Mittwoch die Ablösung der ehemaligen Nummer eins bekannt.

Mischa Zverev löst Boris Becker als TV-Experte bei Eurosport ab. Das gab der Sender aus Unterföhring am Mittwoch in einer Pressemitteilung bekannt. Der Bruder der aktuellen Nummer eins Alexander Zverev wird gemeinsam mit Kommentator und Moderator Matthias Stach durch die Sendung „Matchball“ (vormals „Matchball Becker“) führen.

„Mit Mischa Zverev haben wir einen Experten, der nicht nur nah am Geschehen ist, sondern bereits bei den Grand Slams und auch beim gesamten Tennisturnier bei den Olympischen Spielen in Tokio 2020 vom Studio in München-Unterföhring für Eurosport für Eurosport gearbeitet hat. Er kennt sowohl unser Team als auch die Abläufe“, so Gernot Bauer, Sportchef von Eurosport Deutschland, in der Pressemitteilung.

Zverev freut sich auf die Aufgabe: „Das werden zwei intensive Tenniswochen mit hochkarätigen Matches. Ich möchte den Zuschauern nicht nur die kleinen Details erklären, die oft große Unterschiede machen können, sondern auch ihre Begeisterung für den Tennissport vermitteln.“ .“

Wie in der Vergangenheit sendet das Duo Zverev/Stach auch in diesem Jahr nicht aus Paris, sondern aus dem Studio in Unterföhring. Aus dem Studio in Unterföhring senden außerdem Moderatorin Birgit Nössing und Expertin Barbara Rittner, die täglich um ca. 18:30 Uhr in ihrer Sendung „First Serve Rittner“ auf die Spiele des Tages zurückblicken.

ZUGEHÖRIGE ARTIKEL

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Anzeige

Am beliebtesten

Letzte Kommentare