Donnerstag, Januar 27, 2022
StartSPORTEx-FC-Bayern-Profi: James Rodriguez rettet wahrscheinlich Gegnern das Leben

Ex-FC-Bayern-Profi: James Rodriguez rettet wahrscheinlich Gegnern das Leben

- Anzeige -


Ousmane Coulibaly bricht auf dem Platz zusammen und erleidet einen Herzinfarkt. Bevor die Ärzte zum Verteidiger kommen, leistet James Rodriguez Erste Hilfe. Ein Arzt weist nun auf die besondere Rolle des ehemaligen Bayern-Profis hin.

DASUsmane Coulibaly brach auf der Torlinie zusammen und brach auf dem Rasen zusammen. Seine Mitspieler und Gegner merkten schnell, dass etwas Schlimmes passiert war. Der Verteidiger erlitt am vergangenen Samstag im Spiel zwischen seinem Klub Al-Wakrah und Al-Rayyan in Katar einen Herzinfarkt. Es war eine Frage von Sekunden. Ärzte und Sanitäter eilten auf die Wiese, um dem malischen Nationalspieler zu helfen.

Wenige Tage nach dem Unfall stellt sich heraus, dass Coulibaly nur dank des mutigen Eingreifens eines Gegners überlebt hat. Bevor die Ärzte in Coulibaly eintrafen, leistete James Rodriguez Erste Hilfe. Der ehemalige Spieler von Real Madrid und Bayern München reagierte schnell und stabilisierte Coulibalys Kopf, damit der 32-Jährige weiter atmen konnte.

Al-Wakrah-Teamarzt Mukhtar Shabaan bestätigte die Bedeutung der Operation von Rodriguez. Coulibaly, so der Arzt, hätte ohne die schnelle Hilfe des Kolumbianers sterben können. Das berichtet der Al-Rayyan-Club auf Instagram.

Coulibaly wurde kurz nach dem Herzinfarkt ins Krankenhaus eingeliefert und ist auf dem Weg der Besserung. Nach dem schockierenden Moment sprach Coulibalys Frau an diesem Abend über Instagram: „Danke für Ihre unterstützenden und liebevollen Nachrichten. Ousmane befindet sich aufgrund seines Herzinfarkts in einem stabilen Zustand. Langsam aber sicher erholt er sich. Es ist in sehr guten Händen.“

Coulibaly spielte viele Jahre für Mali, wurde aber nicht für den Afrika-Cup in Kamerun nominiert. Auf Vereinsebene war er hauptsächlich in Frankreich und Griechenland aktiv. 2019 wechselte der Innenverteidiger nach Katar und in dieser Saison hat Coulibaly alle Spiele mit Al-Wakrah über die gesamte Distanz bestritten.

Sein Retter James Rodriguez spielt seit vergangenem September für Al-Rayyan. In sieben Spielen erzielte er drei Tore für den Verein und gab zudem vier Vorlagen. Rodriguez wechselte 2017 von Real Madrid zum FC Bayern, konnte sich aber in München nie richtig etablieren. 2020 ging er zu Everton in England, doch der Mittelfeldspieler konnte nicht einmal an seine alte Blütezeit in der Premier League rekonstruieren.

ZUGEHÖRIGE ARTIKEL

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Anzeige

Am beliebtesten

Letzte Kommentare