Dienstag, August 16, 2022
StartSPORTFacebook-Managerin tritt zurück: Sheryl Sandbergs Vermächtnis

Facebook-Managerin tritt zurück: Sheryl Sandbergs Vermächtnis

- Anzeige -

Sie galt als rechte Hand von Facebook-Gründer Zuckerberg und vielen als Vorbild. Nun tritt Sandberg von seinem Posten zurück und hinterlässt ein schweres Erbe.

Auf einer Party traf Sheryl Sandberg den damals 23-jährigen Facebook-Gründer Mark Zuckerberg.

„Marks Überzeugung, dass Menschen online gehen, um sich mit anderen Menschen zu verbinden, war so faszinierend, dass wir vor der Tür standen und den Rest des Abends redeten“, erinnerte sich Sandberg etwa 14 Jahre nach ihrer Erklärung in dieser Woche, in der er ankündigte, dass er eintreten würde als Co-CEO nieder.

Dieser idyllische Glaube stammt aus einer Zeit, als Fake News und Hate Speech Fremdwörter waren. Aus einer Vision ist in den vergangenen 14 Jahren eines der einflussreichsten Unternehmen der Welt mit Milliardenumsatz geworden, das heute Meta heißt. Sandberg hat dazu maßgeblich beigetragen.

Seine Hauptaufgabe bestand darin, ein dauerhaft funktionierendes Geschäftsmodell für Facebook zu entwerfen. Und es gelang ihr. Sheryl Sandberg, zuvor Vice President of Sales bei Google, baute ein ausgeklügeltes Facebook-Werbesystem auf, das weitgehend auf dem basierte, was sie bei Google mitentwickelte.

Die Ökonomin und emeritierte Professorin Soshana Zuboff von der Harvard Business School steht der Monetarisierung personenbezogener Daten kritisch gegenüber. Sein Buch The Age of Surveillance Capitalism, in dem er die wachsende Macht von Tech-Unternehmen untersucht und das Geschäftsmodell von Unternehmen wie Google und Amazon als „Überwachungskapitalismus“ bezeichnet, wurde zu einem internationalen Bestseller.

Auf die Frage nach Sandbergs Vermächtnis antwortet sie:

„Er war erst 23 und ich 38, als wir uns kennenlernten, aber zusammen sind wir durch die enormen Höhen und Tiefen der Führung gegangen“, schreibt Sandberg an der Seite von Mark Zuckerberg über den 14-Jährigen.

Mit Tiefe könnte es unter anderem Facebook-Datenskandale bedeuten, wie die des Analyseunternehmens Cambridge Analytica. Als 2018 bekannt wurde, dass das Unternehmen persönliche Daten von Millionen Facebook-Nutzern gesammelt hatte, war Sandberg mitverantwortlich dafür, dass Facebook sehr zögerlich und spät reagierte.

Zuckerberg sagte oft, dass er und Sandberg zusammen aufgewachsen seien. In den letzten Jahren hat Sandberg immer mehr Verantwortungsbereiche übertragen. Nun sind offenbar Zuckerberg und Meta geflohen.

Als Manager ist Sandberg für viele ein Vorbild. Sie war als eines der prominentesten weiblichen Gesichter der globalen Tech-Elite bekannt geworden. Auch als Autorin hat sie sich einen Namen gemacht, unter anderem mit dem Bestseller „Lean In: Women and the Will to Succeed“ oder mit dem Buch „Option B“, in dem sie über den plötzlichen Tod ihres Mannes Dave Goldberg schreibt. seinen Schmerz und den Umgang damit am Arbeitsplatz.

Jetzt sei es an der Zeit, ein neues Kapitel in seinem Leben zu schreiben, kündigt Sandberg an. Er verabschiedet sich überhaupt nicht von Meta. Er will im Vorstand bleiben.

Abgel T
Abgel T
Ich arbeite seit ca. 3 Jahren als Redakteurin in Bereichen wie Politik und Sport. Sie können an theaktuellenews@hotmail.com schreiben, um mich zu erreichen.
ZUGEHÖRIGE ARTIKEL

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Anzeige

Am beliebtesten

Letzte Kommentare