Sonntag, August 14, 2022
StartSPORTGeplante Grundgesetzänderung: Faeser: Der Bund soll Cybersicherheit gewährleisten

Geplante Grundgesetzänderung: Faeser: Der Bund soll Cybersicherheit gewährleisten

- Anzeige -

Die Cyberkriminalität nimmt zu, aber die Länder sind immer noch dafür verantwortlich. Innenminister Faeser hält das für nicht tragbar und fordert eine Grundgesetzänderung.

Bundesinnenministerin Nancy Faeser (SPD) hat eine Grundgesetzänderung vorgeschlagen, um das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI), das von ihrem Wohnort geleitet wird, zur zentralen Stelle zu machen.

Die Verantwortung für Cybersicherheit liegt derzeit noch bei den Bundesländern, das BSI kann nur Amtshilfe leisten. Angesichts der wachsenden Bedrohung sei dies nicht mehr zeitgemäß, sagte der Minister in Berlin. Die Bundesländer sind mit dieser Daueraufgabe „überfordert“. Auch von den Bundesländern hat sie sehr positive Signale zu ihrem Vorschlag zur Änderung des Grundgesetzes erhalten.

Angesichts des russischen Angriffskriegs gegen die Ukraine hat das Bundesinnenministerium zudem weitere Maßnahmen für mehr Cybersicherheit vorgestellt.

Dazu gehört die Einführung eines zentralen Videokonferenzsystems für die Bundesverwaltung, das höchsten Sicherheitsanforderungen genügt. Beim BSI muss eine Plattform zum Austausch von Informationen zu Cyberangriffen geschaffen werden.

Faeser wies darauf hin, dass es um die Bekämpfung von Hackerangriffen, Hassreden und Online-Hass sowie sexueller Gewalt gegen Kinder und Jugendliche gehe. Die Cyberkriminalität habe „exorbitant“ zugenommen und sei mit der aktuellen Struktur der Sicherheitsbehörden „nicht mehr im gleichen Maße zu bewältigen“.

Alleine bei sexualisierter Gewalt gegen Kinder gibt es massenhaft Daten, die nicht mehr ausgewertet werden können. Nötig sei „eine effiziente und klare Aufgabenteilung in der Cybersecurity-Architektur“, warnte Faeser.

Weiterhin sollten Investitionen in sogenannte Cyber-Resilience-Maßnahmen in kleinen und mittleren Unternehmen gefördert werden, wenn sie zu „kritischen Infrastrukturen“ gehören – aus Sektoren wie Verkehr, Ernährung, Gesundheit, Energie- und Wasserversorgung.

Faeser engagierte sich auch für die Modernisierung der IT-Infrastruktur des Bundesamtes für Verfassungsschutz. Auch sollen mehr Befugnisse zur „Klärung technischer Fragen bei Cyberangriffen durch ausländische Mächte“ gegeben werden.

Abgel T
Abgel T
Ich arbeite seit ca. 3 Jahren als Redakteurin in Bereichen wie Politik und Sport. Sie können an theaktuellenews@hotmail.com schreiben, um mich zu erreichen.
ZUGEHÖRIGE ARTIKEL

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Anzeige

Am beliebtesten

Letzte Kommentare