Donnerstag, Januar 20, 2022
StartSPORTKann er konkurrieren? Djokovic in der Erstrunden-Auslosung

Kann er konkurrieren? Djokovic in der Erstrunden-Auslosung

- Anzeige -


Trotz seiner halbherzigen Entschuldigung steckt Novak Djokovic im Corona-Krimi weiterhin in Schwierigkeiten um seine Einreise nach Australien. Obwohl die Lage unklar ist, wurde dem Tennisstar bei der Auslosung ein Erstrunden-Match zugeteilt.

Novak Djokovic war trotz der unklaren Situation um sein Visum bei den Australian Open mit von der Partie und soll in der ersten Runde gegen seinen Landsmann Miomir Kecmanovic antreten.

Ob der Tennisprofi an dem Match teilnehmen kann, ist noch unklar. Der australische Premierminister Scott Morrison sagte am Donnerstag, als er von einem Reporter gefragt wurde, dass Einwanderungsminister Alex Hawke erwäge, seine Persönlichkeitsrechte auszuüben und das weltweit führende Visum zu widerrufen. „Dies sind persönliche Ministervollmachten, die Außenminister Hawke nutzen kann, und ich werde sie zu diesem Zeitpunkt nicht kommentieren“, sagte Morrison. Auch am Donnerstagabend (Ortszeit) stand noch ist keine endgültige Entscheidung gefallen.

Djokovic fühlte sich zum Handeln gezwungen. In der Defensive räumte der 20-fache Grand-Slam-Sieger am achten Tag der Farce um seine Aufenthaltserlaubnis in Australien öffentlich Fehler ein, wohl auch um die Ermittlungsbehörden zu beschwichtigen.

Aufgrund seines fahrlässigen Verhaltens und vieler offener Fragen ist die Gefahr einer Ausweisung des Serben jedoch noch gestiegen. Djokovic steckt in einer Notlage – sogar in einer großen. Wie die australische Tageszeitung „Herald Sun“ berichtet, bereiten sich die zuständigen Behörden auf die Ausweisung des Tennis-Superstars vor.

Auch Paul Bongiorno, Kolumnist der australischen Zeitung „Saturday Paper“, schrieb auf Twitter: „Ich habe gehört, dass Einwanderungsminister Alex Hawke morgen den Joker ausweisen wird.“ „Joker“ bedeutet Novak Djokovic.

Die Organisatoren des ersten Grand-Slam-Turniers der neuen Saison luden am Donnerstag inmitten aller Prüfungen und Wirrungen (mit Djokovic Nummer eins auf der Setzliste) zur Auslosung der Australian Open ein und verwies auf eine öffentliche Trainingseinheit zum neunten Mal Melbourne Sieger um 14.15 Uhr Ortszeit. Nach einer guten halben Stunde war er damit fertig.

Wird Djokovic wirklich dabei sein? Mit einer endgültigen Entscheidung ist in den frühen Morgenstunden des Donnerstags deutscher Zeit zu rechnen.

ZUGEHÖRIGE ARTIKEL

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Anzeige

Am beliebtesten

Letzte Kommentare