Sonntag, Juni 26, 2022
StartSPORTNations League - DFB-Elf: Die Auslosung in Budapest lässt Zweifel aufkommen

Nations League – DFB-Elf: Die Auslosung in Budapest lässt Zweifel aufkommen

- Anzeige -

Das nächste 1:1 der DFB-Elf in Ungarn wertet Nationalmannschaftschef Hansi Flick zu Recht als Rückschlag. Gegen Italien soll nun ein versöhnliches Ende der internationalen Blockade erreicht werden.

Das Fünf-Sterne-Hostel im Herzen von Budapest, wohin die deutsche Nationalmannschaft umgezogen ist, gilt allgemein als idealer Ausgangspunkt, um die wichtigsten Sehenswürdigkeiten zu erkunden. Aber es wäre wohl keine gute Idee, wenn sich Manuel Neuer und Kollegen plötzlich unter die Touristenströme zum mächtigen Burgpalast oder zur wunderschönen Stephanskirche mischen würden.

So hat Nationalmannschaftschef Hansi Flick seiner Mannschaft nach dem enttäuschenden 1:1 in der Nations League in Ungarn am Samstagabend lieber einen freien Abend geschenkt, was in seinem Stil bedeute, „dass die Mannschaft gemeinsam essen geht und dann wieder zurückkehrt Hotel sicher jetzt „.

Der DFB-Tross bleibt noch bis Montagnachmittag in der schönen Donaumetropole, um vor dem letzten Nations-League-Duell vor der Sommerpause gegen Italien (Dienstag 20.45 Uhr / live ZDF) noch etwas den Kopf frei zu bekommen.

Es scheint absolut notwendig. Momentan fehlt es den Spielern an geistiger und körperlicher Frische. Die stimmungsvolle Fußballnacht in der vollbesetzten Puskas-Arena war eigentlich einzig und allein von den tapfer kämpferischen und sogar verspielten Ungarn geprägt, die erst beim Schlusspfiff in Krämpfe verfielen, um später im betrunkenen Oval die Nationalhymne zu singen.

Aus deutscher Sicht trübte das vierte 1:1 in Folge nach Auftritten in den Niederlanden, Italien und gegen England die Stimmung. Die scheinbare Erfolgsbilanz von einem Dutzend ungeschlagener Spiele des neuen Builders Flick beginnt zu verblassen. Dementsprechend desillusioniert räumte der 57-Jährige eine lange Liste von Mängeln ein, die mit seinem Trainerteam angegangen werden müssen:

In der Abwehr geriet die Abwehr, bestehend aus Niklas Süle und Neu-Dortmund Nico Schlotterbeck, durch Spiel- und Stellungsfehler ins Wanken, nicht nur beim frühen Gegentor von Zsolt Nagy (6.). Jonas Hofmann glich zu Beginn durch einen feinen Pass von Schlotterbeck aus (8.), aber im Angriff ist es so.

In Wirklichkeit bleibt nur der Erinnerung wert, wie Torschützenkönig Hofmann dann den richtigen Passzeitpunkt verpasste (72.). Symbolische Szene für Flicks verpasste „Verurteilung“, die sich über den gesamten Offensivbereich erstreckte, wo die Chelsea-Stars Timo Werner und Kai Havertz gute Verfolger blieben.

„Wir haben zu wenig Chancen, man sieht nicht die richtigen Noten“, sagte Flick, der als Erklärung erneut den „Entwicklungsprozess“ anführte. Aber natürlich: „Wir haben uns viel mehr vorgestellt“.

Es scheint beunruhigend, wie diese unfertige Mannschaft bei der Weltmeisterschaft in Katar (21. November – 18. Dezember) ihr Ziel erreichen wird, Weltmeister zu werden. Zweifel überwältigen das deutsche Team wie die Fischerbastei über der ungarischen Hauptstadt. Torhüter Neuer kündigte jedoch dreist an, gegen Italien „eine Rakete abfeuern“ zu wollen.

Der 36-Jährige habe erneut mit einer Weltklasseleistung den Rücken freigehalten, „aber wenn ein Torhüter überragend ist“, stellte Flick fest, „stimmt etwas nicht mit dem Spiel.“ Für den letzten Test gegen den Europameister in Mönchengladbach will der Bundestrainer nun „darauf achten, dass die Mannschaft in Bestform zum Einsatz kommt“.

Im Übrigen fand er in dieser Tatsache mehr Konsens: „Wenn man sich die Tabelle anschaut, ist nichts passiert. Gegen Italien wollen wir die Saison mit einem Triple begrüßen.“ Aber dafür, räumte ein leicht nüchterner Fußballtrainer vor der grellen Werbewand ein, „müssen wir einen qualitativen Sprung machen, vielleicht zwei oder drei. Wir werden versuchen, ihn aus der Mannschaft zu bekommen.“ Zweifel waren im Herzen der Puskas-Arena nicht zu überhören.

ZUGEHÖRIGE ARTIKEL

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Anzeige

Am beliebtesten

Letzte Kommentare