Dienstag, Oktober 19, 2021
StartSPORTProblematische Vorbereitung auf die WM in Katar zwingt den DFB zu besonderen...

Problematische Vorbereitung auf die WM in Katar zwingt den DFB zu besonderen Maßnahmen

- Anzeige -


Deutschland hat sich als erstes Land der Welt für die WM 2022 in Katar qualifiziert. Die Planung läuft bereits. DFB-Direktor Oliver Bierhoff kündigte eine Neuerung im Wüstenstaat an.

Der DFB reist in der Regel vor einer WM in Trainingslager, um sich intensiv auf das Turnier vorzubereiten. 2018, 2014 und 2010 entschied sich das Gefolge um Ex-Bundestrainer Joachim Löw, nach Südtirol zu gehen. Rund zwei Wochen lang bereitete sich das DFB-Team in der kleinen Stadt Eppan (rund 15.000 Einwohner) auf die Turniere vor. 2022 wird es kein solches Trainingslager geben.

Der Grund dafür liegt im engen Zeitplan. Der letzte Bundesliga-Spieltag vor der WM endet am 13. November 2022 (Sonntag). Das Turnier in Katar beginnt am 21. November. DFB-Direktor Oliver Bierhoff will die acht Tage dazwischen deshalb anders nutzen. Er sagte dem „Kicker“: „Wenn ja, kann es nur einen kurzen Aufenthalt zur Akklimatisierung geben, für ein eigentliches Trainingslager bleibt zu wenig Zeit.“ Der 53-Jährige verschiebt daher: „In dieser Zeit spielen wir auf jeden Fall ein Testspiel.“

Außerdem muss Bierhoff noch die Frage nach einem WM-Standort klären. Spätestens im Frühjahr 2022 soll eine Lösung gefunden werden: „Ich war vor längerer Zeit in Katar, um die örtlichen Gegebenheiten zu begutachten, ebenso wie Teammanager Thomas Beheshti. Wir werden dieses Jahr wieder nach Katar reisen und uns nach der Auslosung ein abschließendes Bild machen.“ im April können wir es verfeinern.“

Auch ist noch nicht entschieden, in welche Region des Landes es gehen soll: „Es gibt noch keinen klaren Trend, wir müssen uns vorher noch informieren. Wir suchen ein Gebiet, in dem wir uns wohlfühlen und eine gute Logistik haben. Die Suche ist einfacher, weil das Land vergleichsweise klein ist und es anders als in Brasilien keine unterschiedlichen Klimazonen gibt.“

Eine Tatsache, mit der Bierhoff Recht hat. Brasiliens Fläche ist etwa 736-mal größer als die von Katar. Der Wüstenstaat ist halb so groß wie das deutsche Bundesland Mecklenburg-Vorpommern. Immerhin verkürzt das die Reisezeiten für die DFB-Auswahl zu den WM-Spielen.

ZUGEHÖRIGE ARTIKEL

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige

Am beliebtesten

Letzte Kommentare