Montag, November 29, 2021
StartSPORTScheitern in der Conference League Tottenham blamiert sich gegen Außenstehende

Scheitern in der Conference League Tottenham blamiert sich gegen Außenstehende

- Anzeige -


In der europäischen Vereinsrangliste belegt Tottenham Hotspur den 12., NS Mura den 341. Platz. Die Unterschiede sind enorm. Und doch sorgte der Underdog aus Slowenien für eine große Überraschung.

Tottenham Hotspur hat sich in der Conference League blamiert. Der englische Spitzenklub verlor am 5. Spieltag der Gruppe G mit 1:2 beim slowenischen Klub NS Mura. Davor hatte Mura in vier Spielen keinen einzigen Punkt geholt.

Tottenham-Trainer Antonio Conte rotierte auf neun Positionen. Nur Verteidiger Japhet Tanganga und Kapitän Harry Kane standen im Vergleich zum Spiel gegen Leeds United am Wochenende erneut in der Startelf. Mit Davinson Sanchez, Tanguy Ndombele und Dele Alli spielten auch einige prominente Schauspieler.

Der erste Rückschlag für die Spurs kam nach nur elf Minuten: Tomi Horvat brachte Mura in Führung. Die Antwort kam später in der zweiten Hälfte. Harry Kane glich aus (72.). Lange sah es so aus, als würde es so bleiben. Doch in der vierten Minute der Nachspielzeit sorgte Amadej Marosa für die Sensation und schoss Mura zum Sieg gegen den Primus.

Muras Spieler feiern Torschütze Amadej Marosa.  (Quelle: Reuters / Srdjan Zivulovic)Muras Spieler feiern Torschütze Amadej Marosa. (Quelle: Srdjan Zivulovic / Reuters)

In der Gruppentabelle bedeutet die Niederlage von Tottenham, dass Stade Rennes sicherer Gruppensieger ist. Die Franzosen haben elf Punkte, Tottenham und Vitesse Arnheim folgen mit sieben Punkten, Mura mit drei. Am letzten Spieltag empfängt Tottenham Rennes, während Vitesse ein Heimspiel gegen Mura bestreitet.

Bei einem Unentschieden entscheidet die Tordifferenz zwischen den Spurs und den Niederländern, denn im direkten Vergleich haben beide Mannschaften einen Sieg und eine Niederlage und das Torverhältnis beträgt 3:3. Aktuell spricht die Differenz noch für Tottenham (+3 .). ), da Vitesse zwei Tore weniger erzielte (+1). Aber das kann sich ändern, auch wenn Arnheim den Außenseiter aus Slowenien nicht unterschätzen sollte.

ZUGEHÖRIGE ARTIKEL

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige

Am beliebtesten

Letzte Kommentare