Sonntag, Oktober 2, 2022
StartSPORTUEFA-Strafe nach Ausschreitungen: 1. FC Köln zweimal ohne Gästefans

UEFA-Strafe nach Ausschreitungen: 1. FC Köln zweimal ohne Gästefans

- Anzeige -

Die Ausschreitungen bei den Europapokalspielen haben erwartungsgemäß Folgen für den 1. FC Köln und Eintracht Frankfurt. Kölner werden härter bestraft.

Die Fußball-Bundesligisten Eintracht Frankfurt und der 1. FC Köln sind von der UEFA wegen Fan-Krawallen bei den letzten Europapokal-Auswärtsspielen mit einer Geldstrafe belegt worden. Während die Hessen nach den Vorfällen im Champions-League-Spiel bei Olympique Marseille mit einer Geldstrafe und einer Bewährungsstrafe davonkamen, mussten die Kölner nach den Ausschreitungen in der Conference League in zwei Auswärtsspielen auf ihre Anhänger verzichten.“ OGC Nizza.

Außerdem müssen die Ziegen wegen des Fehlverhaltens von Teilen ihrer Anhänger eine Geldstrafe von 100.000 Euro zahlen. Sie wurden für das Abbrennen von Feuerwerkskörpern, das Werfen von Gegenständen und Auseinandersetzungen mit den Fans der Heimmannschaft auf der Tribüne des Spiels am 8. September bestraft.

Diese Tatsachen sah die UEFA als bei der Eintracht gemacht an, hinzu kam aber auch das rassistische Verhalten, das zwei Personen vor dem Anpfiff gegenüber den heimischen Fans gezeigt hatten.

„Das Urteil berücksichtigt natürlich nicht nur die außergewöhnlichen Bedingungen rund um das Spiel und den Ausnahmezustand in der Stadt und im Stadion, sondern auch unseren enormen organisatorischen Aufwand und insbesondere die klare Haltung und Kommunikation des Vereins zu den Ereignissen .“ Das Urteil sprach Eintracht-Vorstand Philipp Reschke.

Abgel T
Abgel T
Ich arbeite seit ca. 3 Jahren als Redakteurin in Bereichen wie Politik und Sport. Sie können an theaktuellenews@hotmail.com schreiben, um mich zu erreichen.
ZUGEHÖRIGE ARTIKEL

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Anzeige

Am beliebtesten

Letzte Kommentare