Sonntag, Januar 23, 2022
StartSPORTViktoria Berlin und Türkgücü: Zu viele Kronen-Fälle - Spielabsagen in der dritten...

Viktoria Berlin und Türkgücü: Zu viele Kronen-Fälle – Spielabsagen in der dritten Liga

- Anzeige -


Der DFB hat die Drittliga-Spiele zwischen Viktoria Berlin und Eintracht Braunschweig sowie Halle und Türkgücu abgesagt. Nach den Corona-Ausbrüchen standen den Menschen in der Hauptstadt und Monaco nicht mehr genügend Spieler zur Verfügung. Bald könnte auch bei anderen Vereinen etwas schief gehen.

D.Das für Sonntag geplante Drittligaspiel von Eintracht Braunschweig bei Viktoria Berlin wurde wegen mehrerer Krönungsfälle zwischen den Gastgebern abgesagt. Das teilte der Deutsche Fußball-Bund am Freitag mit.

„Aufgrund der Corona-Fälle und daraus resultierender Quarantänesituationen hat Viktoria Berlin derzeit weniger als 16 teilnahmeberechtigte Spieler, was unter der im Paragraphen festgelegten Mindestgrenze liegt“, heißt es in einer DFB-Mitteilung. Ein Ersatztermin steht noch nicht fest.

Auch bei anderen Drittligisten ist die Zahl erfolgreicher Spieler gestiegen. Am Freitagnachmittag beispielsweise kündigte das Braunschweiger Team einen weiteren Kronenfall in ihrer Mannschaft an. Damit ist die Zahl der Corona-Ausfälle in Niedersachsen seit Jahresbeginn auf vier Spieler gestiegen. Einen Namen nennt der Klub allerdings nicht.

Zuvor war das Spiel zwischen dem Drittligisten Hallescher FC und Türkgücü München abgesagt worden. Die Spielleitung des Deutschen Fußball-Bundes reagierte auf eine Anfrage aus München auf Grundlage von § 15 der Durchführungsverordnung.

Aufgrund mehrerer Corona-Fälle und anschließender Quarantäne-Anweisungen stehen Türkgücü weniger als 16 einsatzbereite Spieler zur Verfügung. Bereits gekaufte Tickets behalten ihre Gültigkeit bis der Rückholtermin noch nicht feststeht, sofern Zuschauer anwesend sein können.

Für uns als Verein, für die Fans und für die Mannschaft ist die Absage bedauerlich. Das Team und der Trainer waren vom Neustart begeistert, konzentriert und hochmotiviert. Aber natürlich geht die Gesundheit vor. Wir wünschen Türkgücü alles Gute“, erklärte HFC-Sportdirektor Ralf Minge.

ZUGEHÖRIGE ARTIKEL

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Anzeige

Am beliebtesten

Letzte Kommentare