Samstag, Mai 21, 2022
StartSPORTWar das sein Abschied?

War das sein Abschied?

- Anzeige -


In den vergangenen Tagen wurde viel über die Zukunft des Topstürmers gesprochen. Doch sein Vertrag beim FC Bayern läuft noch bis 2023. Geht er trotzdem früher? Nun äußerte sich der Stürmer selbst dazu.

Robert Lewandowski sprach nach dem Spiel in Wolfsburg (2:2) über seine Zukunft. Dem polnischen TV-Sender Viaplay Sport Polska sagte er: „Gut möglich, dass dies mein letztes Spiel für den FC Bayern war. Ich kann es nicht zu 100 Prozent sagen, aber es könnte sein. Wir wollen die beste Lösung für mich und ihn einen Verein finden.“ „

Der FC Bayern dagegen wehrt sich noch gegen einen Sommer-Transfer von Robert Lewandowski (Vertrag bis 2023), bekräftigte den Wechselwunsch des Weltfußballers vor dem Spiel aber öffentlich. „Ich habe mit Lewa gesprochen. Er hat mir im Gespräch mitgeteilt, dass er unser Angebot zur Vertragsverlängerung nicht annehmen und den Verein gerne verlassen möchte“, sagte Sportdirektor Hasan Salihamidzic am Samstag vor dem Bundesliga-Spiel dem TV-Sender Sky . Der Pole habe ihm gesagt, „dass er gerne etwas anderes machen würde“, fügte Salihamidzic hinzu.

Und wie hat der Stürmer nach dem Spiel auf die eigenen Fans reagiert?

Von einer klaren Abschiedsreaktion kann man sicherlich nicht sprechen. Nach dem Spiel ging Lewandowski als Erster in die Gästeecke, klatschte den Fans zu und schnappte sich das Vereinslogo. Dann kamen seine Teamkollegen zu ihm. Lucas Hernandéz umarmte Lewandowski, Thomas Müller klatschte mit. Eine normale Geste nach einem Spiel, besonders am Ende der Saison.

Auch Lewandowski postete nach dem Spiel via Instagram ein Foto aus der Bayern-Umkleidekabine. Dort feierte er zusammen mit seinen Kollegen den Sieger seiner fünften Torschützenkanone. Und schrieb: „Ein großes Dankeschön an meine Teamkollegen und meinen Trainer für die ganze Saison!“ Wie er selbst sagt: Es könnte sein letztes Spiel sein. Aber das kann er nicht entscheiden. Sein Vertrag läuft noch eine Saison.

Doch die Zukunft des Top-Angreifers scheint nicht endgültig geklärt zu sein.

ZUGEHÖRIGE ARTIKEL

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Anzeige

Am beliebtesten

Letzte Kommentare