Montag, Dezember 6, 2021
StartSPORT"Wer ist das?" ...

"Wer ist das?" BVB-Trainer Rose kennt den gegnerischen Trainer nicht

- Anzeige -


Da hat Marco Rose einen Fehler gemacht. Vor dem Duell mit Sporting Lissabon wurde der Dortmunder Trainer nach seiner Meinung zum gegnerischen Trainer gefragt – nur hatte er den Namen noch nie gehört.

Das war für Borussia Dortmunds Trainer Marco Rose wirklich unangenehm. Als ein portugiesischer Journalist vor dem Champions-League-Spiel bei Sporting Lissabon wissen wollte, was Rose von Sporting-Trainer Rúben Amorim hält, war der 45-Jährige fassungslos. „Äh, ich weiß nicht“, sagte Rose am Dienstag mit großen Augen, nachdem sie sich die Übersetzung angehört hatte. Auch Dortmunds Pressesprecher wusste zunächst nicht, von wem die Rede war. „Sie erklären es uns gerne. Wer ist das?“ Sagte er in Richtung des Journalisten. Erst kurz darauf klärte sich das Missverständnis auf. Es war unklar, ob es die Übersetzung war.

„Oh, sorry, das ist jetzt natürlich peinlich“, sagte der Trainer des Bundesligisten, als ihm klar wurde, dass Amorim Trainer von Sporting ist. „Auf jeden Fall ein guter Trainer, dessen Namen ich nicht kannte.“ Um zu verdeutlichen, wie unangenehm die Situation für ihn war, lud er den 36-Jährigen am Mittwochabend (21 Uhr/im Live-Ticker bei theaktuellenews) nach dem Spiel auf einen Drink ein. „Morgen gehe ich mit Rúben nach dem Spiel auf ein Glas Wein vorbei. Denn das darf mir natürlich nicht passieren, dass ich seinen Namen nicht auf meinem Bildschirm habe.

Amorim, für den Sporting 2020 eine Ablösesumme von 10 Millionen Euro an den Rivalen Sporting Braga zahlte, hat es sich zumindest selbst gemütlich gemacht. „Ich freue mich sehr, eingeladen zu werden, das ist eine nette Geste“, sagte der Sporting-Trainer lächelnd.

ZUGEHÖRIGE ARTIKEL

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige

Am beliebtesten

Letzte Kommentare