Samstag, Juni 25, 2022
StartSPORTWie die Saracens High School Sport nutzt, um „soziale Mobilität zu initiieren...

Wie die Saracens High School Sport nutzt, um „soziale Mobilität zu initiieren und Leben zu verändern“

- Anzeige -


Die Mitarbeiter glauben, dass dies die einzige Verbindung zwischen einer Sportorganisation und einer allgemeinen Sekundarschule im Vereinigten Königreich ist

Es ist das bekannte Rugby-Club-Abzeichen in einer völlig ungewohnten Umgebung, das einem zuerst auffällt: das Stern-und-Halbmond-Wappen, das über den Worten „Saracens High School“ über dem Haupteingang prangt.

In einem luftigen Empfangsbereich sind die „Werte“ des Hauses in grauen Großbuchstaben auf eine große weiße Wand gemalt. Matt Stevens, der Rektor der Saracens High School, der „kein Rugby-Mann“ ist, und Sonia Green, die stellvertretende Rektorin, die seit 20 Jahren für das Frauen-Rugbyteam der Saracens spielt, winken ein paar Schüler herüber, um mir die Worte zu sagen: ohne hinzusehen. „Disziplin, Ehrlichkeit, harte Arbeit, Demut“, rezitieren sie treffend. Und was bedeuten sie für Sie? „Man muss sich an sie halten, um ein gutes Leben zu führen“, sagt der von Ausgrenzung bedrohte Junge.

Die Blazer und Rucksäcke der Schüler tragen das Sarazenen-Abzeichen, und die gestreiften Schulkrawatten sind in den Farben des Premiership-Clubs Schwarz, Rot und Weiß gehalten. Eine dieser Krawatten hängt heute an einem Haken in Stevens Büro: Sie wurde einem Jungen vorübergehend abgenommen, der sie beim Basketballspielen respektlos um den Kopf trug.

Durch ein Fenster blicken wir auf das benachbarte Anwesen Grahame Park, das das Herz des Einzugsgebiets der Schule im Norden Londons bildet und eine der höchsten Jugendkriminalitätsraten im Bezirk Barnet aufweist. „Es ist ein Teil des Anwesens, in das Sie niemals alleine gehen möchten, es sieht so gefährlich aus“, sagt Lucy Wray, die Geschäftsführerin der Saracens, deren Vater Nigel, Miteigentümer des Clubs, und andere Vorstandsmitglieder. gab 2016 grünes Licht für den heutigen Saracens Multi-Academy Trust.

Sie glauben, dass dies die einzige Verbindung zwischen einer Sportorganisation und einer allgemeinen Sekundarschule im Vereinigten Königreich ist. Die Finanzierung von rund 4 Millionen Pfund pro Jahr kommt von der Zentralregierung; ebenso die 32 Millionen Pfund teuren Gebäude, in denen wir stehen. Die Verbindung zu den Sarazenen beginnt mit Vorstandsmitgliedern, die bei der Führung des Trusts helfen, und Spenden für außerschulisches „kulturelles Kapital“.

Die Schüler sprechen 45 verschiedene Sprachen, 65 Prozent von ihnen haben Englisch als Zweitsprache und 50 Prozent stammen aus muslimischen Familien. Stevens sagt, dass einige der Schüler aus drei Generationen stammen, die ohne Job waren; sie dürfen auf dem Anwesen mit neun Personen in zwei Zimmern wohnen. „Aber dennoch stimmen die Werte mit denen ihrer eigenen Familien überein“, sagt Green, und Stevens fügt hinzu: „Wir möchten, dass die Familien der Schüler nach ihnen leben [the values].“

Green und Stevens stammen aus der Arbeiterklasse – der eine aus einer Fischhändlerfamilie auf einem Sozialgebiet, der andere der Sohn eines Bauarbeiters und eines Spielgruppenarbeiters. Stevens spricht immer noch voller Ehrfurcht darüber, in Nigel Wrays Vorstandsloge im StoneX-Stadion der Saracens eingeladen worden zu sein. Es ist eine Meile entfernt auf der anderen Seite der M1, existiert aber in einer anderen Welt, wenn Sie glauben, dass Rugby nur ein Spiel der weißen Mittelschicht ist.

„Sonia wird Ihnen gerne sagen, dass ich nichts über Rugby weiß“, sagt Stevens. „Einige der Schüler und die meisten Mitarbeiter haben keine Ahnung vom Rugby-Team – aber die Werte stimmen absolut überein und darauf achten wir, wenn wir Leute rekrutieren.“ Grün sagt:

„Wir stellen sicher, dass wir es den Schülern und den Mitarbeitern von Anfang an erklären. Die Männer- und Frauen-Rugbymannschaften und die Netzballmannschaft, die Mavericks. Einer unserer Gouverneure erzählte mir eine Geschichte, als ich im Oktober mein 300. Spiel hatte, und wir hatten dort viele Familien aus der Schule. Sie sprach mit einem Jungen, der in meiner Ehrengarde war, und er war in seiner Sportausrüstung der Saracens School, seine Mutter trug ein Kopftuch, und es war ein Frauen-Rugbyspiel – das hat sie umgehauen. So etwas hätte man vor ein paar Jahren noch nie gesehen.“

Brendan Venter, der ehemalige Cheftrainer der Saracens, brachte diese Werte in den späten Nullerjahren in den Club und baute auf dem Gemeinschaftsbewusstsein auf, das der spätere Peter Deakin, der ehemalige Marketingmanager, eingeführt hatte. Venter ist ein Arzt aus Südafrika, der auch ein hartes internationales Zentrum war – als er die Schule, die 2018 in temporären Gebäuden eröffnet wurde, anlässlich der Eröffnung des neuen Gebäudes im vergangenen November besuchte, hatte er Tränen in den Augen, als er Zeuge wurde, wie seine Überzeugungen Wirklichkeit wurden.

Schüler, die auf den Fluren gehen, können sich unterhalten, aber nicht zu spät kommen – „bereit, respektvoll, sicher“ sind in diesem Zusammenhang die Schlagworte. Betreten Sie eine Klasse als Besucher und ein „Lead Greeter“ springt auf die Füße, um Sie durch die Lektion zu führen. „Familienessen ist ein gutes Beispiel“, sagt Green. „Sieben an einem Tisch und jeder Schüler hat eine Rolle, das Essen einsammeln oder servieren – 14- und 15-Jährige decken sich gegenseitig den Tisch, wo sieht man das sonst? Bei einer Exkursion im Halbjahr waren unsere Schüler sehr sauer auf die anderen Schulen, räumten nicht auf und holten sich gegenseitig Getränke.“ Knapp die Hälfte der Schüler hat Anspruch auf kostenlose Schulmahlzeiten, weit über dem nationalen Durchschnitt, da ihr Haushaltseinkommen unter der Schwelle von 7.400 £ liegt.

Das Saracens-Netzwerk ermöglicht es Stevens, Anwälte, Ärzte und sogar einen Meeresbiologen zu Karrieregesprächen einzuladen. Eine Kürzung von 21.000 £ aus dem Verkauf von Dauerkarten ging an Bücher, Macs und Nähmaschinen. Die Schulräte werden von einem Sarazenen-Unterstützer finanziert. Nigel Wray bezahlte für einen Outdoor-Abenteuerkurs, der schnell Teil der Philosophie „Erinnerungen machen“ wurde.

Zwei der sechs Hausnamen der Schule sind Hill und Alphonsi – von Richard und Maggie, zwei großen Sarazenen und England-Flanken. „Bei der Versammlung sagt man, man kann alles schaffen, wenn man hart arbeitet“, sagt Lucy Wray. „Du kannst Premierminister werden, der nächste Maro Itoje. Es ist wirklich inspirierend.“

Der zynische Beobachter wird fragen, was die Sarazenen davon haben – möglicherweise neue Unterstützer, Spieler, Trainer, Fürsprecher. Stevens sagt: „Ich gehe davon aus, dass andere Organisationen die Idee einer kostenlosen Schule hatten und sich entschieden haben ‚nein, das klingt nach harter Arbeit‘, oder es gibt Einschränkungen in ihrer lokalen Behörde. Warum haben Sarazenen das getan? Weil sie diese echte Leidenschaft dafür haben, Sport zu nutzen, um soziale Mobilität zu initiieren und das Leben der Menschen zu verändern.“

Fünf der Mitarbeiter spielen Rugby für Saracens-Frauen und eine für die Mavericks. Sie werden Maro Itoje nicht beim Politikunterricht finden, aber er hat diese Woche die Schule besucht und die Arbeit in der Gemeinde gelobt. Flügelspieler Alex Lewington kommt hin und wieder vorbei, um einen Rugby spielenden Schüler zu betreuen, dessen Vater verstorben ist.

Die Mitarbeiter haben 10 kostenlose Dauerkarten für die Spiele der Männer, und die Schüler kommen in großer Zahl zu den Spielen der Frauen, um „Miss Green“ zu unterstützen, die letzten Freitag in der zweiten Halbzeit beim Finalsieg der Saracens Premier 15 gegen Exeter eingewechselt wurde. „Sie waren enttäuscht, dass ich meine Ausrüstung am Montagmorgen nicht mehr trug“, sagt sie.

Aber war die Strafe für den Verstoß gegen die Gehaltsobergrenzen der Premier League nicht ein Schlag ins Selbstvertrauen? „Bei Saracens geht es nicht mehr nur um den Erfolg der Männermannschaft“, sagt Green. „Sie haben die Bürgerstiftung, den Erfolg der Frauenmannschaft, des Netzballteams, anderer Unternehmen, der Schule … Und Bescheidenheit ist einer unserer Werte, und wir haben aus diesem Fehler gelernt. Wir waren offen mit dem Personal und den Familien darüber. Zu jedem Fan eines anderen Rugby-Clubs sagen wir: ‚Du hast keine High School.’“

Eine Sarazenen-Grundschule ist in Planung, vielleicht noch eine weiterführende Schule. Ofsted war vor kurzem zu einer Inspektion da. „Wir können es noch nicht teilen, aber wir sind mit dem Ergebnis zufrieden“, sagt Stevens.

Es gebe, sagt Green, manchmal gewalttätige Zwischenfälle, wie man es von jeder Stadtschule erwarten würde. Wir sehen einen Schüler, der versucht, durch ein geschlossenes Tor hinauszukommen. Er war neulich in einen asozialen Vorfall verwickelt und läuft mit einer Bande auf dem Anwesen herum. Trotzdem ist er heute Morgen pünktlich in seiner Uniform erschienen, und als Stevens ihn nach drinnen führt, gibt es Hoffnung und Zusammenarbeit.

Er und Green machen deutlich, dass es an diesem Ort um Lebenslektionen geht, um die Schüler auf die Arbeitswelt und das Studium vorzubereiten. Sie haben die sechste Klasse noch nicht bevölkert, daher stehen Herausforderungen und Möglichkeiten bevor, einschließlich möglicher Verbindungen zur Sportakademie.

War es ein Erfolg? Stevens sagt: „Auch wenn wir im nächsten Sommer brillante Ergebnisse haben und im Sommer danach eine fantastische Oberstufe haben, können wir nur sagen: Ja, es funktioniert bisher.“

ZUGEHÖRIGE ARTIKEL

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Anzeige

Am beliebtesten

Letzte Kommentare