Dienstag, September 27, 2022
StartSPORTWikinger bringen vor dem Eagles-Spiel den „bedrohlichen“ Jalen-Hurts-Simulator auf den Markt

Wikinger bringen vor dem Eagles-Spiel den „bedrohlichen“ Jalen-Hurts-Simulator auf den Markt

- Anzeige -


Die Minnesota Vikings ziehen alle Register, um Jalen Hurts in Schach zu halten. Das Team beschloss, seinen üblichen Scout-Team-Quarterback gegen einen „finesse Receiver mit höchst bedrohlicher Geschwindigkeit“ auszutauschen.

Hurts einzigartige Fähigkeiten – hervorgehoben durch seine Beine, die in der Lage sind, Verteidiger ohne Vorwarnung aus ihren Stollen zu reißen – haben die Wikinger gezwungen, sich auf das Training etwas anders vorzubereiten. Scout-Team von Minnesota hat Hurts mit Trishton Jackson simuliert, einem 6-Fuß-1, 191-Pfund-Wide-Receiver, der 2020 nicht gedraftet wurde. Jackson ersetzt den dritten Stringer David Blough.

„Es ist ziemlich cool, ihn zu spielen“, sagte Jackson über Pioneer Press. „Es hat Spaß gemacht, dort hinten herumzulaufen. Bringt mich einfach zurück in meine alten Tage. Ich habe in der High School Quarterback gespielt, also war es gut, diesen Jungs einen Blick zurück zu geben.

Der Cheftrainer der Vikings, Kevin O’Connell, nannte Hurts einen „großen, großen Teil“ des Laufspiels der Eagles. Er ist der Typ Spieler, der gegnerische Trainer nachts wach hält. Defensivkoordinator von Minnesota, Ed Donatell, wollte nicht sagen, ob er Hurts einen „Spion“ schicken wird. Linebacker Eric Kendricks wurde für diese Rolle nach draußen gebracht.

„Es braucht eine Kombination“, sagte Donatell. „Du tust die ganze Zeit alles und sie werden es merken.“

Jackson – ursprünglich als Pick für Runde 5 festgelegt – ist die Definition eines Projektspielers, ein echter Burner, der beim NFL Scouting Combine 2020 Athletik ausstrahlte: 4,5 im 40-Yard-Dash, 36-Zoll-Vertikal, 117-Weitsprung. Er erreichte durchschnittlich 80,8 Yards pro Spiel für Syracuse und protokollierte fünf 100-Yard-Empfangsspiele, während er den Rekord für die meisten Yards eines Juniors in der Schulgeschichte aufstellte (1.023).

Die Eagles stellen ihre Garderobe für Woche 2 zusammen: nachtgrüne Trikots mit weißen Hosen. Miles Sanders war das Aushängeschild für Montagsuniform auf Twitter.

Das Team kündigte außerdem das Debüt eines coolen, neuen wöchentlichen Features an: Eagles Gameday Poster Playlist, präsentiert von Pepsi. Jede Woche wird für alle 9 Heimspiele ein Künstler oder Illustrator mit einem aufstrebenden Stern der Musikbranche zusammengebracht. Sie werden den Soundtrack für den Spieltag erstellen: einen knallharten Track und ein auffälliges Poster. Musik, Kunst, Fußball. Zusammen. Chill Moody ist der ausführende Produzent und hat die Hymne dieser Woche mit dem Titel „Make A Way“ geschrieben.

Vikings-Cheftrainer Kevin O’Connell wurde frisch aus dem Trainerbaum von Sean McVay ausgewählt. Er kam dieses Jahr nach Minnesota, nachdem er nach einer langen Zeit bei McVay in Washington als Offensivkoordinator für die Los Angeles Rams (2020-21) gedient hatte. Es ist sicher anzunehmen, dass es Ähnlichkeiten in ihren Straftaten gibt.

Cheftrainer Nick Sirianni versuchte, einen Einblick in das zu geben, was er im Film gesehen hatte. O’Connell könnte einige von McVays Konzepten ausleihen, aber die Offensive der Wikinger hat andere Falten als die Rams.

„Kleine Stichprobengröße, aber ja“, sagte Sirianni gegenüber Reportern. „Ich meine, wenn du woanders hin gehst und neu anfängst, wirst du die Dinge natürlich so machen, wie du sie getan hast, als du einen Super Bowl gewonnen hast, richtig? Ich habe großen Respekt vor Coach O’Connell.

„Er hat wirklich gute Arbeit geleistet, und ich denke, er ist ein wirklich guter Trainer. Er muss den Dingen auch seinen eigenen Dreh geben. Auch wenn – wir sagen es die ganze Zeit, obwohl Shane [Steichen] und ich denke über das Spiel gleich, die Dinge werden anders heißen.“



Leo V.
Leo V.
Ich arbeite seit ca. 4 Jahren als Redakteurin in Bereichen wie Politik, Unterhaltung, Technik und Sport. Sie können an theaktuellenews@hotmail.com schreiben, um mich zu erreichen.
ZUGEHÖRIGE ARTIKEL

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Anzeige

Am beliebtesten

Letzte Kommentare