Sonntag, Oktober 17, 2021
StartTECHNOLOGIEHohe Bildqualität und guter Sound Blu-ray-Player im Test: scharfes Bild für wenig...

Hohe Bildqualität und guter Sound Blu-ray-Player im Test: scharfes Bild für wenig Geld

- Anzeige -


Wenn Sie Ihr eigenes kleines Heimkino einrichten möchten, sind Blu-Ray-Player die beste Option für eine hohe Bildqualität. Stiftung Warentest hat in ihrer Juni-Ausgabe von „test“ zwölf Modelle getestet.

Mit hoher Bildauflösung und gutem Ton holen Sie sich das Kinoerlebnis in die eigenen vier Wände. Blu-ray-Player bieten hochwertige Bild- und Tonqualität für ein klares und detailliertes Seherlebnis. Das zeigt auch Test in Heftausgabe 06/2021 Stiftung Warentest: Zwölf Blu-Ray-Player der Marken Sony, Panasonic und LG in einer Preisklasse von 88 bis 400 Euro wurden untersucht und verglichen. Bis auf eine Ausnahme konnten alle Geräte die Prüfer mit der Gesamtnote „gut“ überzeugen. Wir stellen die Testsieger vor und zeigen, was moderne Blu-Ray-Player können.

Auch jetzt, wo zahlreiche Streaming-Dienste Filme und Serien auf Abruf zur Verfügung stellen, bieten Blu-Ray-Player noch einen Mehrwert: Sie ermöglichen beispielsweise das Abspielen der eigenen Filmsammlung und damit auch von Programmen, die nicht von den Streaming-Diensten angeboten werden. Auch in hoher 4K-Auflösung, wenn das Internet dafür zu langsam ist. Wenn Sie einen älteren Fernseher haben, kann der Blu-Ray-Player diesen um smarte Funktionen erweitern und über Netflix streamen, Amazon Prime und Co. machen es erst möglich.

Insgesamt zwölf Blu-Ray-Player wurden von Stiftung Warentest untersucht. Sieben davon können auch 4K (UHD) Discs abspielen. Die Bild- und Tonqualität wurde mittels Seh- und Hörtest überprüft. Getestet wurden auch Handhabung, Vernetzung im Internet und im Heimnetzwerk und Vielseitigkeit. Weitere Testkriterien waren die Umgebungseigenschaften und die Fehlerkorrektur der Geräte.

Das Urteil der Stiftung Warentest fällt in Sachen Bild- und Tonqualität sehr positiv aus. Alle zwölf Geräte bieten unabhängig vom Preis ein tolles Bild und erhielten ausnahmslos die Note „Sehr gut“.

Der Testsieger war Sony UBP-X700 mit dem „test“-Qualitätsurteil „gut (1,9)“. Bei der Bild- und Tonqualität rangiert es mit der Teilnote „sehr gut (1,0)“ vor sechs weiteren Modellen auf Platz eins. Ein Modell von Panasonic und dem teilten sich den zweiten Platz mit der Gesamtnote „gut (2,0)“. Sony UBP-X800M2. Dicht dahinter ist das Panasonic DMP-BDT385 zusammen mit einem weiteren Modell des Herstellers auf dem dritten Platz. Beide Modelle erhielten die „Test“-Qualitätsnote „gut (2,1)“. Der Gewinner ist der LG BP450, das mit unter 100 Euro deutlich günstiger ist als seine Konkurrenten.

Das Testergebnis: Das Sony UBP-X700 erreicht das „Test“-Qualitätsurteil „gut (1,9)“ und ist damit Testsieger. Neben seiner Bild- und Tonqualität überzeugt der Blu-Ray-Player durch seine Umwelteigenschaften, seine Widerstandsfähigkeit gegen fehlerhafte Blu-Rays und seine Vielseitigkeit.

Produktdetails: Der UBP-X700 von Sony bietet ein Seherlebnis in 4K-Auflösung, sodass auch die hochwertigen 4K (Ultra HD) Discs in höchster Bildqualität abgespielt werden können. Mit HDR10 und Dolby Vision sorgt das Gerät für scharfe Details, satte Farben und Helligkeit. Auch das Hochskalieren von Inhalten auf 4K ist möglich.

Dank integriertem WLAN lassen sich nicht nur Blu-Rays, sondern auch Filme und Serien verschiedener Dienste streamen. Darüber hinaus ermöglicht der Player die Wiedergabe fast aller Disc- und Dateiformate. Für die Konnektivität sorgen zwei HDMI-Anschlüsse, ein USB-Steckplatz sowie ein koaxialer und digitaler Audioausgang.

Das Testergebnis: Mit unter 100 Euro ist der BP450 von LG der Sieger im Blu-Ray Player Test. Es erreichte die „test“-Qualitätsbewertung „gut (2,2)“ und damit den vierten Platz bei Stiftung Warentest.

Produktdetails: Der Blu-Ray-Player des Herstellers LG kann Blu-Ray-Discs in Full HD abspielen und ist 3D-fähig. Über DLNA kann auf Streaming-Dienste wie Maxdome, Netflix, Youtube oder Spotify zugegriffen werden. Ein Plus: Ihr iPhone oder Android-Smartphone kann auch als Fernbedienung verwendet werden.

Sie können den Ton von Ihrem Blu-Ray-Player auch auf Ihr Smartphone oder Bluetooth-Kopfhörer leiten, wenn Sie Ihre Umgebung nicht stören möchten. Sie können einen USB-, HDMI- und koaxialen Audioausgang per Kabel verwenden. Im Vergleich dazu hat das Modell weniger Anschlüsse als der Testsieger. Ein weiterer kleiner Nachteil: Dieses Modell hat keine Funktion zum nachträglichen Installieren von Apps.

Das Testergebnis: Der Blu-Ray-Player UBP-X800M2 von Sony erhielt im „Test“ die Qualitätsnote „gut (2,0)“ und landete damit auf dem geteilten zweiten Platz. Mit hochauflösendem Audio und DSEE HX ermöglicht es einen besonders guten, detailreichen Klang.

Produktdetails: Der UBP-X800M2 überzeugt zudem mit einer hochwertigen Bildauflösung in 4K, HDR10 und Dolby Vision. Auch bei Fernsehern, die kein HDR bieten, wird die Bildqualität skaliert und konvertiert. Der Player ist daher in der Lage, hochzuskalieren. Auch Streaming vom Server im Heimnetzwerk ist per WLAN möglich.

DVDs und andere Disc- und Dateiformate können problemlos auf dem Gerät abgespielt werden. Wie der Testsieger bietet dieser Blu-Ray-Player von Sony zwei HDMI-Anschlüsse, einen USB-Anschluss und zwei Audioausgänge. Kleines Manko: Auch bei diesem Modell fehlt die Möglichkeit, nachträglich neue Apps zu installieren.

Das Testergebnis: Der DMP-BDT385 von Panasonic erreicht im Test die Gesamtnote „gut (2,1)“. Besonders hervorzuheben ist bei diesem Modell die Fehlerkorrektur, die sogar ein „Sehr Gut“ erhielt.

Produktdetails: Der Blu-Ray Player von Panasonic sorgt für ein klares Bild in Full HD auf Ihrem Fernseher. Mit einem geeigneten UHD-Fernseher lassen sich noch detailreichere 4K-Bilder abspielen. Wie das LG-Modell ist auch die Panasonic 3D-fähig. Es ist jedoch nicht möglich, Formate wie 4K (Ultra HD) Discs, DVD-RAM oder Super Video CDs abzuspielen.

Das integrierte WLAN ermöglicht den Zugriff auf Apps und Video-on-Demand-Dienste im Internet. Mit der sogenannten Miracast-Funktion können auf dem Smartphone gespeicherte Fotos und Videos auch im Großformat auf dem Fernseher wiedergegeben werden. Im Vergleich zu den anderen Blu-Ray-Playern bietet dieses Modell zwei US-Anschlüsse sowie einen HDMI- und einen digitalen Audioausgang.

Unser Fazit

Es gibt ein gutes Bild zum kleinen Preis. Mit 4K Blu-Ray Playern ist Ihnen die beste Bildauflösung für Ihr Heimkino garantiert. Bei der Bild- und Tonqualität erhielten alle Geräte die Note „sehr gut“. Wir empfehlen den Testsieger: Die Sony UBP-X700 punktet mit 4K-Bildqualität, der Möglichkeit zum Streamen und Abspielen fast aller Disc- und Dateiformate. Wer nicht viel Geld ausgeben möchte und nur ein Modell zum Abspielen klassischer Blu-Ray-Discs sucht, findet die LG BP450 eine gute Wahl.

Die meisten Geräte liefern mittlerweile eine gute Bild- und Tonqualität, sodass Unterschiede für einen durchschnittlichen Betrachter kaum wahrnehmbar sind. Den eigentlichen Unterschied machen die Ausstattung und Zusatzdienste wie Apps. Mittlerweile haben auch günstige Player Zugang zum Internet, allerdings unterscheidet sich die Anzahl der Apps je nach Modell und Hersteller. Netflix oder Amazon stehen beispielsweise nicht immer für Video-on-Demand zur Verfügung. Ein weiterer wichtiger Unterschied liegt in der Verarbeitung: dünnes Plastik sieht nicht sehr hochwertig aus und dämpft in der Regel die Geräusche beim Abspielen der Discs nicht.

Stiftung Warentest hat im Juni 2021 zwölf Blu-Ray-Player getestet. (Quelle: Sony / Hersteller)

ZUGEHÖRIGE ARTIKEL

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige

Am beliebtesten

Letzte Kommentare