Samstag, Mai 21, 2022
StartTECHNOLOGIEPixel Watch, Pixel Tablet und mehr von Google angekündigt

Pixel Watch, Pixel Tablet und mehr von Google angekündigt

- Anzeige -


Google hat nun offiziell seine erste eigene Smart Watch vorgestellt. Viel verriet das Unternehmen noch nicht – gab aber einen Ausblick auf weitere interessante Geräte.

Da ist sie also, die Pixel Watch. Besucher der I/O-Entwicklerkonferenz von Google konnten diese nun auf der Bühne am Handgelenk von Gerätechef Rick Osterloh bestaunen. Allerdings kommt das Gerät erst im Herbst auf den Markt – zusammen mit dem Pixel 7. Einen Preis nannte Google nicht.

Osterloh betonte auf der Entwicklerkonferenz Google I/O in der Nähe des Firmensitzes in Mountain View, dass die Pixel Watch die erste Computeruhr sei, die von Google innen und außen entwickelt wurde. Wie bei der

Apple Watch zielt darauf ab, eine Kernanwendung von Pixel Watch Fitness zu sein. Sie können damit auch kontaktlos bezahlen, genau wie mit der Apple Watch.

Google kaufte 2019 den Fitnessband-Spezialisten Fitbit, dessen Technologie in der Pixel Watch zum Einsatz kommt. Auch Technik unter der Marke Fitbit soll es weiterhin geben. Als Besonderheit hob Osterloh hervor, dass die Pixel Watch auch ohne gekoppeltes Smartphone navigieren kann, beispielsweise auf einer Fahrradtour.

Auch seine Pixel-Produktpalette erweitert der Konzern entlang der Gerätepalette von Apple: Auch von den Pixel Buds-Ohrhörern gibt es ein verbessertes Pro-Modell und im nächsten Jahr wird es auch ein neues Pixel-Tablet geben. Android-Tablets konnten den Markt bisher nicht so prägen wie Apples iPad.

Google bringt die Hardware-Offensive in stärkeren Wettbewerb mit Herstellern von Android-Geräten wie Samsung. Als Entwickler des Android-Betriebssystems hielt sich der Internetkonzern im Hardware-Geschäft bisher etwas zurück. Device Manager Rick Osterloh betonte nun die Vorteile des nahtlosen Zusammenspiels verschiedener Geräte.

Die Kategorie der Tablet-Geräte ist für Google fast neu. Vor einigen Jahren hatte Google hier mit dem Pixel C 2015 ein wirklich tolles Tablet gezeigt – das aber vor allem unter der fehlenden Tablet-Unterstützung von Android litt – und nicht präsentiert wurde.

Auf der I/O zeigte Google nun, dass Android seine eigenen Apps endlich in einer separaten Tablet-Ansicht anbieten und auch für Tablets optimierte Apps in einer speziellen Rubrik des Playstores zeigen will. Apple macht das im Prinzip seit dem Launch des iPads – auch deshalb hat es eine deutlich größere Nutzerbasis für Tablets. Hier geht Google einen längst überfälligen Schritt.

Das Pixel-Tablet soll erst 2023 erscheinen – viel mehr wurde darüber nicht bekannt.

Google arbeitet an einer Computerbrille, die automatisch Übersetzungen im Sichtfeld des Trägers anzeigen kann. Zum Auftakt seiner Entwicklerkonferenz Google I/O zeigte der Internetgigant in einem Video einen Prototypen des Geräts in Aktion.

Zu technischen Details wie der Akkulaufzeit gab es keine Angaben. Von außen sah das Gerät jedoch aus wie eine herkömmliche Hornbrille, mit Ausnahme der etwas breiteren Bügel.

Als „Augmented Reality“ (AR, Augmented Reality) wird die Technologie bezeichnet, mit der digitale Inhalte in realen Umgebungen – auf Displays oder direkt im Sichtfeld des Nutzers – dargestellt werden. Bereits bekannt ist, dass unter anderem Apple und Facebook an AR-Brillen arbeiten. Vor drei Jahren zeigte die deutsche Bosch-Gruppe den Prototypen einer Brille, die dem Nutzer beispielsweise Pfeile für Navigationshinweise anzeigen kann.

Google hat bereits 2012 mit der Google Glass, die ein kleines Display und eine Kamera hatte, Pionierarbeit bei Computerbrillen geleistet. Neben technischen Schwächen waren dem Gerät jedoch Datenschutzbedenken zum Verhängnis. Im Gegensatz zur Google Glass besitzt die neue Brille offenbar keine Kamera, kann aber mit einem eingebauten Mikrofon die gesprochene Sprache aufzeichnen.

ZUGEHÖRIGE ARTIKEL

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Anzeige

Am beliebtesten

Letzte Kommentare