Donnerstag, Dezember 1, 2022
StartTECHNOLOGIEVersucht Panasonic Multishape Wie gut reinigt ein Bart- und Haarschneider die Zähne?

Versucht Panasonic Multishape Wie gut reinigt ein Bart- und Haarschneider die Zähne?

- Anzeige -


Panasonic Multishape ist eine intelligente Lösung, um Geräte und Platz im Badezimmer und auf Reisen zu sparen. Ein Batteriegriff treibt verschiedene Aufsätze an, die zum Schneiden und Trimmen von Bart oder Haaren, aber auch zum Zähneputzen verwendet werden können. Wie gut das funktioniert, hat The Aktuelle News ausprobiert.

Im Badezimmer sammeln sich mit der Zeit etliche Geräte an, die nicht selten vergessen und ungenutzt in Schubladen liegen. Dies ist weder ökonomisch noch ökologisch sinnvoll. Abhilfe will Panasonic mit dem Multishape-System schaffen. Sie besteht aus einem Handgriff mit Batteriemotor, der mit verschiedenen Aufsätzen jedes Körperhaar schneidet und trimmt, sich aber auch in eine elektrische Zahnbürste verwandeln lässt.

Aktuell gibt es fünf verschiedene Multi-Shape-Aufsätze, die einfach gewechselt werden können: einen schmaleren und einen breiteren Scherkopf, einen 3-Klingen-Scherkopf, einen Aufsatz für Nase, Ohren und Augenbrauen sowie einen Schallzahnbürsten-Aufsatz. Man muss sie aber nicht alle zusammen kaufen, sondern kann das Set an die eigenen Bedürfnisse anpassen.

Zum Einstieg gibt es zwei Starter-Kits mit Bart- und Haarschneidern sowie einer Transporttasche für 70 bzw. 80 Euro. Sie haben die Wahl zwischen zwei Griffen. Einer hat einen Nickel-Metallhydrid-Akku, der etwa 50 Minuten hält, der andere Griff kommt mit einem Lithium-Ionen-Akku für 90 Minuten. Beide Varianten sind in etwa einer Stunde geladen, während dieser Zeit können Sie sie nicht verwenden. Ohne Aufsätze kosten die Griffe 50 bzw. 60 Euro. Im Test kam das günstigere Modell zum Einsatz.

Beide Varianten können sowohl trocken als auch nass verwendet und gereinigt werden, da sie wasserdicht nach IPX7 sind. Sie sind laut Panasonic auch für den Einsatz unter der Dusche geeignet. Gleiches gilt für alle Aufsätze.

Der Trimmer (25 Euro) mit 25 Millimeter breitem Scherkopf ist da, um Bärte zu formen, Koteletten zu trimmen oder Ohren zu schneiden. Mittels Drehrad und zwei Aufsätzen schneidet er Haarlängen von 1 bis 20 Millimeter und lässt sich in insgesamt 39 Schritten von 0,5 Millimeter verstellen.

Im Test erwies sich der Aufsatz als sehr konturgenau und kürzte Bart und Haare schnell und exakt auf die gewünschte Länge, ohne zu ziehen oder zu kneifen. Auch Übergänge waren durch die feine Abstufung kein Problem.

Wer weniger an Konturen arbeitet, aber schnell Bart und Haare trimmen möchte, ist mit dem 30 Euro teuren Trimmer besser bedient, da er über einen 39 Millimeter breiten Scherkopf verfügt. Obwohl die Zähne weiter auseinander stehen, schneidet sie im Test genauso präzise und komfortabel wie die kleinere Version. Der größere Trimmer schneidet Haarlängen von 0,5 bis 30 Millimeter mit vier Aufsätzen in 58 Stufen.

Der 3-Blatt-Aufsatz kostet 30 Euro. Er rasiert ganz gut, auch in komplizierteren Bereichen. Der Kopf mit einzeln beweglichen Klingen unter der Scherfolie gleitet angenehm über die Haut, die nach der Testrasur nicht gereizt war. Bei Nässe arbeitet der Aufsatz besonders gründlich und schonend. Es ist auch leicht mit Wasser und Seife zu reinigen.

Der vierte haarige Aufsatz wirkt gegen Haare in Nase und Ohren und kann zum Trimmen von Augenbrauen verwendet werden. Mit einem Preis von 15 Euro ist er relativ teuer, arbeitet aber besonders sauber mit einem Luftstrom, der geschnittene Haare ansaugt. Es geht auch schnell und schmerzfrei zur Sache und lässt sich gründlich unter fließendem Wasser reinigen. Allerdings ist der Trimmer sehr laut im Ohr.

Auch wenn man es gelegentlich sagt, Haare auf den Zähnen hat niemand, daher ist der Schallzahnbürstenaufsatz (30 Euro) ein Ausreißer in Panasonics Multishape-Sortiment. Mit Einschränkungen kann es aber qualitativ mithalten. Da der Griff keine unterschiedlichen Programme anbieten kann, wie es bei elektrischen Zahnbürsten üblich ist, bleibt nur die Wahl zwischen einem normalen und einem besonders feinen Bürstenkopf. Beide sind enthalten.

Am Ergebnis ist nichts auszusetzen. Die Zähne fühlen sich nach dem Putzen schön glatt an und die Zwischenräume scheinen gut gereinigt worden zu sein. Wer ohnehin nicht mehr von einer Zahnbürste erwartet, ist gerade bei Reisen mit kleinem Gepäck gut bedient.

Das gilt eigentlich für das gesamte Multishape-System: Es ist ideal für unterwegs. Es gibt immer Geräte die im Detail besser sind, aber als Allrounder unschlagbar gut. Das gilt besonders für die Trimmer, die locker mit Spezialisten mithalten können. So ist es beispielsweise sinnvoll, im Alltag ein Starterpaket zu verwenden und auf Reisen zusätzliche Aufsätze mitzunehmen.

Abgel T
Abgel T
Ich arbeite seit ca. 3 Jahren als Redakteurin in Bereichen wie Politik und Sport. Sie können an theaktuellenews@hotmail.com schreiben, um mich zu erreichen.
ZUGEHÖRIGE ARTIKEL

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Anzeige

Am beliebtesten

Letzte Kommentare